Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Samstag, 1. April 2017

Mächtig was los im Garten! Und Gewinnerin...


Herrliche Tage habe ich in diesem Jahr bereits in meinem Garten verbracht! Das Wetter ist traumhaft und man mag gar nicht mehr heraussteigen aus seinen Garten-Gummistiefeln, oder?

Inzwischen lassen sich auch an den Sträuchern überall die ersten zarten Blätterspitzen blicken und der Garten wird mehr und mehr blickdicht und gewinnt seinen intimen Charakter zurück.
Den ganzen langen Winter über habe ich natürlich wieder fleißig meine geliebten Vögelchen gefüttert und mag im Frühjahr eigentlich gar nicht damit aufhören.

Leider ist der Anblick von Meisenknödeln in ihren herkömmlichen grünen Plastiknetzen im Frühlingsgarten aber so gar nicht das, was ich sehen möchte. Deswegen steige ich im Frühling auf eine andere Futtervariante um. Bestimmt habt Ihr im Supermarkt schon mal diese gefüllten Kokosnüsse gesehen, oder?


Es gibt sie in der kompletten Ausführung - so wie oben - oder aber in der halben Version, so wie unten. Gefüllt sind sie mit Sämereien oder Nüssen und vor allen Dingen mit Sonnenblumenkernen. In der runden, kompletten Variante sind drei große Löcher vorhanden, so dass sich auch mehrere Vögel gleichzeitig daran bedienen können. Optisch finde ich sie jedenfalls deutlich schöner und dezenter als Meisenknödel, was meint Ihr?


Die halbe Kokosnuss gibt es bei uns sogar mit einer Insekten-Füllung! Die kommt so richtig gut an *lach*. Gerade im Frühling, wenn die kleinen Federbälle so fleißig Nester bauen, Eier legen und Brüten, freuen sie sich, wenn sie sich zwischendurch selber stärken können. 


Und Ihr glaubt nicht, was derzeit in meinem Garten los ist! Teilweise habe ich bis zu 40 Spatzen gleichzeitig in den Büschen hocken, die nur darauf warten, dass die Kokosnuss frei wird *lach*. Da wird geschimpft, was das Zeug hält. Von rückläufigen Spatzen-Beständen kann ich nun wirklich nicht berichten....


Sogar mein geliebtes kleines Rotkehlchen bedient sich immer mal wieder zwischendurch am Kokosnuss-Buffet. Es ist aber auch zusammen mit seiner Frau zu fleißig mit dem Nestbau beschäftigt. Ich freue mich sehr darüber, dass sie sich in diesem Jahr das erste Mal entschlossen haben, in meinem Garten zu brüten. Sie haben ein kleines Weiden-Vogelhaus für sich entdeckt, das dort schon einige Jahre hängt, ohne dass sich auch nur ein Vogel dafür interessiert hätte. Man muss wohl manchmal ein bisschen Geduld haben....


Vielleicht ist diese Art der Sommer-Vogelfütterung ja auch was für Euch? In den Supermärkten gibt es sicherlich noch eine kleine Anzahl der aus der Winterfütterung übrig gebliebenen Kokosnüsse. Mein Supermarkt-Verkaufsleiter hat sich jedenfalls wie Bolle gefreut, als ich ihm seine letzten Vorräte geplündert habe *lach*. Und hübscher aussehen tun sie doch allemal, oder?

Zum Schluss darf ich Euch noch verkünden, wer den Garten-Roman aus meiner letzten Verlosung gewonnen hat! Es ist die liebe Ulrike mit folgendem Kommentar:


Moin,
das scheint ein tolles Buch zu sein deine Bilder machen Lust auf mehr. Da ich noch auf der Wartliste für einen Garten bin könnte man so schon mal träumen was so alles möglich ist.
Vielleicht ist die Losfee mir ja hold.
Einen schönen Gartentag wünsche ich.
Gruß Ulrike


Liebe Ulrike, bitte sende mir doch unter mail-an-gartenbuddelei@gmx.de Deine Adresse zu, dann macht sich das Buch auf den Weg zu Dir!

Ich wünsche Euch noch ein wundervolles Garten-Wochenende!

Kommentare:

  1. Moin Anja, wir füttern jetzt nicht mehr, es gibt genug, da wir am Wald wohnen und die Meisen haben sogar unser Vogelhaus bezogen. Die Kokosnüsse kenne ich auch, hab ich das erste Mal in England gesehen. Unser Vögel nehmen sie nicht an, sie sind das gute Futter von Edeka gewöhnt, reine Erdnüsse, das andere wollen sie einfach nicht. Draußen ist es herrlich, man möchte nicht mehr reingehen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Anja,
    ich sehe gerade das ich das Buch gewonnen habe. Da freue ich mich sehr. Das Kaffeepäuschen aif dem Balkon wird es mmir dann versüßen.Meine Adresse habe ich dir geschickt.
    Einen schönene Sonntag noch.
    Gruß Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anja,
    das Wetter ist herrlich! Ich kann nicht genug von meinem Garten kriegen. Die Blütenpracht und das laute Vogelgezwitscher halten mich dort lange zu verweilen. Apropos Vögelchen: Wir füttern sie auch weiter.
    Einen schönen Sonntagabend noch.
    Liebe grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    leider gibt es diese Kokosnüsse nicht bei uns...manchmal sind die Vögel sicher dankbar, auch wenn langsam die Natur wieder für ein besseres Nahrungsangebot sorgt.
    Weiterhin viel Spass im Garten!
    Freundliche Grüße
    Petra H.

    AntwortenLöschen
  5. Fein sind sie die Kokosnüsse. Aber bei meinem Supermarkt gibt es nur halbe, so ganze sehen noch schöner aus. LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, ich füttere die Vögel auf meinem Stadtbalkon das ganze Jahr über - hab dem Thema auch einen eigenen Blogbeitrag gewidmet. ;-) Produkte mit Insekten oder Mehlwürmern werden während der Brutzeit sehr gerne angenommen - und momentan steht das Vogelbad auch hoch im Kurs. Ich finde es immer sehr putzig, wie sich die Meisen drum raufen, wer darin herumplantschen darf. :-)

    Liebe Grüße, Kati

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Anja, schöne Kokosnüsse. Gibt es bei uns leider noch nicht, werde aber jetzt beim nächsten Bummel in der größeren Stadt darauf achten. Sieht nämlich sehr gut aus!!!
    Herzliche Glückwünsche an die Gewinnerin. Schöne Gartenstunden an Alle!
    LG Grit Leedmann

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Anja,
    du hast absolut recht, die gefüllten Kokosnüsse machen viel mehr her als die üblichen Meisenknödel. Das ist eine wunderbare Idee, denn ich fand die Meisenknödel bisher auch nie wirklich schön. Danke für deinen Tipp, nach den Kokosnüssen muss ich auch mal Ausschau halten :-)
    Herzlichen Glückwunsch auch von mir an die Gewinnerin.

    Ganz liebe Grüße und dir eine schöne Frühlingszeit,
    Anne

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, wir nehmen die Kokosnüsse schon länger,die normalen Meisenknödel
    werden immer von der Elster geklaut ,und wenn sie alle sind, das dauert so 3 Tage,dann füll ich sie selber wieder auf,Kokosfett,Sonnenblumenkerne ein paar Rosienen Mehlwürmer,das geht fix und ist sehr beliebt beim Specht und den Meisen.
    Liebe Grüße Susanne

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!