Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Sonntag, 10. Dezember 2017

Na also, es geht doch!


Seht Ihr, man muss nur genug rumnörgeln und schon klappt das mit den Wünschen *lach*.



Am heutigen 2. Advent hat es endlich auch bei uns kräftig geschneit und der Garten ist ein einziges Winterwunderland - wunderschön!



Inzwischen fängt es zwar schon wieder an zu tauen, aber wir hatten zumindest für einen Tag einen traumhaften Wintertag!


Ich hoffe, Ihr konntet auch ein wenig die weiße Pracht genießen?


Ich wünsche Euch eine möglichst entspannte nächste Woche mit ein wenig Muße, die Adventszeit mit all ihren Wundern zu zelebrieren.

Freitag, 8. Dezember 2017

Zeig uns Deinen Garten - Teil 8 - Der Garten/Blog von Steffi



Puh, draußen ist es soooo eisig und der Wind pfeift einem fies um die Ohren, da brauche ich jetzt wirklich ein bisschen Aufmunterung. Ihr auch? Dann lasst uns wieder auf Garten-Tour gehen!

Heute besuchen wir die liebe Steffi, die uns nicht nur einen Einblick in Ihren wundervollen Garten gewährt, sondern auch noch den grandiosen Blog "fatto-incasa" schreibt, den Ihr wahrscheinlich ALLE schon ewig kennt *lach*.

Steffi war so lieb und hat zu den Fotos aus ihrem Garten ganz viele Informationen geliefert und so will ich hier gar nicht lange um den heißen Brei rumreden, auf geht's zu Steffi:



Hallo, mein Name ist Steffi und ich wohne mit meinem Mann, meiner Tochter und zwei Mietzen seit Ende 2009 in unserem Haus mitten in der Holledau.

Der Garten war 2009 komplett zugewuchert, da das Grundstück ein paar Jahre sich selbst überlassen wurde. Nachdem wir unser Dornröschenschloss von allem befreit hatten, kam so nach und nach ein kleines, feines Etwas mit knapp 1000 qm zum Vorschein.

Mit viel Herzblut legte ich nach und nach Beete an, setze Pflanzen ein, grub sie wieder aus und woanders rein. Ich lernte mit meinem Garten, las viel auf Blogs und in Büchern und so wuchsen wir beide.
Heute, 2017, kann ich sagen, es ist noch lange nicht alles so wie ich das haben will, aber "Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut"!. Mir gefällt es, und ich hoffe Euch auch!


Also los geht es.. von außen wird man im Sommer von meiner geliebten Pereniel Blue bereits am Zaun begrüßt.


Innen steht ein kleines gemauertes Beet mit Rosen und Lavendel.


Dahinter sieht man die Türe zum Schuppen, wo sich inzwischen die Rose Rozanna und eine Kletterhortensie sehr wohl fühlen.



Nun dürft ihr an der Hauswand an der Eingangstür vorbei in den Vorgarten (die vorigen beiden Fotos).


Hier ist unser Sonnenplatzerl. Am liebsten sitzen wir hier zum Frühstücken oder im Frühling zum Mittagessen, denn hier scheint den ganzen Tag die Sonne.

Die Steine an diesem Platz haben wir in diesem Jahr neu verlegt, da unsere Holzdielen nach 7 Jahren leider morsch waren. Im Vorgarten dominiert im Sommer meine Lieblingsblume: Papaver Orientale und das in rot und rosa.


Ein Weißer ist im letzten Jahr dazugekommen, der sich jedoch bisher nur mit einer einzigen Blüte gezeigt hat. Geht man jetzt ein bisschen weiter in den hinteren Teil des Gartens, kommt man vorbei an dem Staudenbeet direkt am Haus.



Es folgen noch weitere Beete, bevor man ganz nach hinten blicken kann.
Rechts ein kleines Sitzplatzerl im Schatten und tritt man durch den Rosenbogen, hat man auch schon das hinterste Ende meines Gartens erreicht, den Grillplatz.


Hier wird gegrillt, Pizza gemacht oder einfach der Sundowner genossen.
Drehen wir uns wieder zurück und blicken Richtung Haus,


dann sieht man auch bereits unsere große Terrasse mit den Loungemöbeln.


Jetzt wird es spannend, denn wenn wir nun rechts ums Haus herum gehen, kommen wir zu unserem neuesten Werk. Drei Wochen in den Sommerferien haben mein Mann und ich hier gewerkelt.
Entstanden ist aus 39 verschiedenen Fenstern mein Traum in Weiß!






Ich bin bereits fleißig am Anbauen von Wintersalaten und wenn alles so hinhaut, wie ich mir das erträumt habe, dann gibt es im nächsten Jahr Gemüse und Obst aus meinem Gewächshaus.
Tja, jetzt sind wie einmal komplett ums Haus herum.

Ich hoffe, es hat Euch gefallen in meinem Garten inmitten der Holledau.

Liebe Grüße, Eure Steffi



Liebe Steffi, was für eine Frage! Natürlich hat es uns bei Dir gefallen - das ist doch wohl sonnenklar *lach*! Und soll ich Dir was verraten? Ich bin sooooooo neidisch auf Dein wunderschönes Gewächshaus, das kannst Du Dir gar nicht vorstellen *lach*. Ich wünsche Dir noch so viele schöne Stunden in Deinem Traum in Weiß! Ich bin mir sicher, dass Dir auch in den nächsten Jahren die Ideen für neue Projekte nicht ausgehen werden! Gott sei Dank können wir all das ja auf Deinem Blog mitverfolgen - wie schön!

Herzlichen Dank für diesen tollen Ausflug durch Deinen traumhaften Garten in der Holledau!

Dienstag, 5. Dezember 2017

... man muss sich auch über Kleinigkeiten freuen können


Während mir am vergangenen Wochenende halb Deutschland Bilder von dick verschneiten Gärten im Internet um die Ohren gehauen hat, konnte bei uns im Münsterland von "geschlossener Schneedecke" keine Rede sein. Aber wir sind hier ja schon für ein paar einzelne Schneeflöckchen dankbar und so habe ich nach den ersten Jubelschreien beim Blick aus dem Fenster schnell die Kamera gezückt, um dieses einmalige Naturschauspiel für die Ewigkeit (und für Euch) festzuhalten *lach*.



Ja! Ja! Ja! Ich weiß: bei Euch war vieeeel mehr Schnee, alles unter der weißen Masse verschwunden, Schlittenfahrten und Spaziergänge auf dem knirschenden, schneebedeckten Waldboden inklusive. Hahaha.


Aber ich finde, bei uns war auch schon richtig Winter *lach*. Und da inzwischen auch ein wenig Weihnachtsbeleuchtung rund ums Haus Einzug gehalten hat, ergibt sich doch ein stimmiges Bild. Unten seht Ihr übrigens meinen ersten originalen Herrnhuter-Stern - den habe ich mir im letzten Jahr zu Weihnachten gewünscht und konnte ihn jetzt endlich aufhängen - ich kann eben auch sehr geduldig sein *lach*.


Ich wünsche Euch noch eine schöne Vorweihnachtszeit! Beim nächsten Mal gehen wir wieder Garten/Blog gucken, okay?

Donnerstag, 30. November 2017

Zeig uns Deinen Garten - Teil 7 - Der Garten/Blog von Hanna (und Gewinnerin)



Während wir wohl alle im Moment mit Weihnachtsdeko, Kekse backen, Adventskalender befüllen und Garten weihnachtlich schmücken beschäftigt sind, geht es hier mal wieder in einen wunderschönen Garten. Heute zeigt uns Hanna ihren Garten und gibt Einblicke in ihr grünes Reich und in ihren Gartenblog, den sie erst seit diesem Herbst betreibt. Ihr Blog Purpurgarden ist rundum gelungen und sie würde sich bestimmt über lieben Besuch freuen.


Hanna schreibt ihren Blog als ihr persönliches Tagebuch, sozusagen zur Dokumentation, wie sich ihr Garten entwickelt und zeigt dafür wunderschöne Fotos. Ebenso ist ihr Blog aber auch entstanden, weil sie auf einen regen Austausch mit anderen Gartenverrückten hofft - und da ist sie doch wohl hier bei uns genau richtig, was meint Ihr *lach*?

 
Hannas Garten ist 600 qm groß und liegt auf 450 m Höhe in der rauhen Rhön. Sie hat sich bei der Anlage des Gartens vom roten Sandstein dieser Region inspirieren lassen und hat so ihren persönlichen Traum vom purpurnen Garten mit Blüten "wie aus gecrashter Seide" entstehen lassen.


Als ihre Familie das Grundstück Anfang der 80er Jahre erwarb, war der Garten ein "Mehrgenerationenprojekt", das nur am Wochenende bewirtschaftet wurde. Eine echte Gartenplanung gab es nicht, aber der Grundstein wurde mit einer Hecke zur Straße als Windschutz und mit einem Walnussbaum als Hausbaum gelegt. Natürlich hat der Baum inzwischen eine respektable Größe erreicht.


Seit 2010 wohnt sie ständig hier und gestaltet Schritt für Schritt die einzelnen Bereiche. Und obwohl es immer noch einige Baustellen gibt, nimmt der Garten langsam Form an. Sie lernt durch Versuch und Irrtum, Rückschläge und Erfolge. Für Hanna ist Gärtnern gleichbedeutend mit naturnaher Gärtnerei und Chemieverzicht - das versteht sich für sie von selbst.


Wer also Lust auf einen gemütlichen Plausch über den Gartenzaun hat (wenn auch nur virtuell), schaut gerne bei Hanna herein, ihre Gartenpforte ist immer geöffnet!


Liebe Hanna, was für ein zauberhaftes Gartenreich Du Dir hier geschaffen hast! Mir gefällt besonders Deine Farbwahl, denn so gehört auch das Haus mit ins Gartenkonzept und alles wirkt sehr stimmig und romantisch.

  

Es hat uns viel Freude bereitet, mit Dir durch Deinen Gartentraum zu wandeln. Sicherlich wirst Du noch viele schöne Momente dort verbringen, denn mit Deinem Renteneintritt im kommenden Jahr wird sicherlich noch mehr Zeit sein, um all die schönen Dinge in der Natur zu genießen!



Zum Schluss darf ich Euch heute natürlich noch die Gewinnerin meiner letzten Verlosung bekanntgeben. Das wunderschöne Gartenset von The golden Rabbit hat die liebe Heike mit diesem Kommentar gewonnen:


Liebe Anja,
so so schöne Sachen! Ich will alles haben! Herrlichste Sachen die man nicht unbedingt haben muss, aber unbedingt haben will. Du hast einfach immer so tolle Verlosungen für Gartenliebhaber wie ich es bin und da letztes Jahr ein Zweitgarten dazugekommen ist kann ich einfach nicht genug von tollen Gartenutensilien haben. Ich würde mir garantiert eine Gießkanne kaufen, ich habe schon so manche Schätzchen in meiner Sammlung.
Eine schöne Novemberwoche und schöne Momente mit Deinem Wintergarten. 
Liebe Grüße Heike aus Dresden



Liebe Heike, herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Gewinn. Sende mir doch bitte eine Email mit Deiner Adresse an

mail-an-gartenbuddelei@gmx.de,

dann leite ich Deine Anschrift zwecks Versand weiter.

Samstag, 25. November 2017

Zeig uns Deinen Garten - Teil 6 - Der Garten/Blog von Hilda




Wisst Ihr, was ich ganz besonders mag an unserer Zeig-uns-Deinen-Garten-Aktion?
Dass wir alle tief in unseren Herzen die gleiche Leidenschaft empfinden, wir aber alle zu total unterschiedlichen Ergebnissen kommen! Ist es nicht einfach wunderbar, wie ein jeder von uns seine ganz persönliche Note in seinen Garten bringt? Der eine mit Leichtigkeit und einer Prise Humor, der nächste mit Präzision und fester Hand und der dritte mit Romantik und Verspieltheit.

Ach ja, das Gärtnern ist schon ein ganz besonderes Hobby, nicht wahr?

Das weiß natürlich auch die liebe Hilda, zu der wir heute einen kleinen Ausflug unternehmen. Habt Ihr Lust? Dann kommt mit in Hildas zauberhaftes Gartenreich UND in ihren wunderschönen Blog, den sicherlich schon viele von Euch kennen dürften. Jetzt lassen wir aber mal Hilda persönlich zu Wort kommen:



Ich blogge seit 2009 und das Thema Garten war von Anfang an ein wichtiger Teil meines Blogs. Die „Subline“ meines Blogs hieß jahrelang: Mein schönes Leben mit Hobby, Haus und Garten (seit kurzem lautet die Subline: My Home. My Garden. My Life.)




Und der Garten macht - besonders zur Gartensaison - mein liebstes Freizeitvergnügen aus. 
In der Zeit von 2005 bis 2012 habe ich einen bestehenden Garten „revitalisiert“. Er gehörte zu dem Haus, in dem wir zur Miete wohnten. Ich habe Mixed Border und einen kleinen Rosengarten angelegt - wohl wissend, dass ich das alles eines Tages wieder aufgeben muss.


2013 haben wir dann unser Haus gebaut und sind Ende des Jahres 2013 dahin übersiedelt. Die Pflanzen aus dem alten Garten (Sträucher, Rosen und Stauden) haben wir schon Mitte 2013 auf unser Grundstück übersiedelt - ich wollte nichts von meinen geliebten Pflanzen zurücklassen.



Unser „neuer“ Garten ist groß - 4000 qm insgesamt - und wir haben von der grünen Wiese aus ganz neu angefangen, ihn anzulegen. Obwohl wir auch herbe Rückschläge hinnehmen mussten (wie z. B. ganz, ganz schlimmen Wühlmausverbiss von 2016 auf 2017), ist meine Liebe zum Gärtnern und mein Enthusiasmus ungebrochen.



Es wird wohl Jahre dauern (ich bin Vollzeit berufstätig), aber irgendwann möchte ich einen gut angelegten großen Garten mit verschiedenen Bereichen haben. Davon träume ich schon seit Jahrzehnten.



Liebe Hilda, vielen lieben Dank für die zauberhafte Einblicke in Dein grünes Traumreich! Ich kann nur zu gut nachvollziehen, dass Du seinerzeit keine Deiner geliebten Pflanzen im alten Garten zurücklassen wolltest - so wäre es uns wohl allen ergangen. Und was Du inzwischen aus diesem riesigen Grundstück gezaubert hast, ist ein wahrer Traum. Ich hoffe, Du wirst im Laufe der kommenden Jahre noch all Deine Wünsche und Träume verwirklichen können - denn wie heißt es doch so schön: Ein Garten ist niemals fertig! Gott sei Dank, oder?

Donnerstag, 23. November 2017

Zeig uns Deinen Garten - Teil 5 - Der Garten/Blog von Melanie



Zack! Und schon geht es weiter mit der Garten-Beschau hier bei der Gartenbuddelei!
Nicht das Ihr denkt, das wäre es schon gewesen mit den schönen Gärten und Blogs meiner Leserinnen und Leser - weit gefehlt! Ich kann Euch noch für WOCHEN mit den schönsten Garten- und Blogportraits unterhalten, so viel sei schon mal sicher *lach*.

Und heute habe ich wieder ein ganz besonderes Garten-Kleinod für Euch! Viele kennen den nun folgenden Garten sicher schon, denn die liebe Melanie ist nicht nur leidenschaftliche Gärtnerin sondern seit 2017 auch genauso leidenschaftliche Bloggerin. Vielen von Euch ist sie sicherlich mit ihrem Blog "Gartenaugenblicke" schon bestens bekannt, oder?

Nun habe ich aber genug erzählt, ich lasse Melanie mal selber zu Wort kommen und Euch ihren Garten vorstellen:


Ich heiße Melanie, bin 38 Jahre alt und leidenschaftliche Mutter von Zwillingsjungs, Gärtnerin und Winzerin. Zusammen mit meinem Mann und den Schwiegereltern bewirtschaften wir einen landwirtschaftlichen und weinbaulichen Gemischbetrieb in Friesenheim in Rheinhessen (in Rheinland-Pfalz, südlich von Mainz).



Im Jahr 2005 siedelten wir mit unserem Betrieb an den Ortsrand von Friesenheim und befinden uns nun mit unserem Betrieb in Mitten von Feldern. So standen wir zu Beginn des Jahres 2006 vor der Aufgabe einen ehemaligen Acker in ein Gartengrundstück zu verwandeln.



Zunächst ging es an die vorgeschriebene Pflichtbegrünung durch die Kreisverwaltung aus heimischen Sträuchern und Bäumen. Anschließend kümmerten wir uns um den restlichen Garten.


Begrüßt wird man durch eine Allee aus Eschen unterpflanzt mit Lavendel und Rosen. Der eigentliche Garten liegt hinter dem Hause. Hier findet man zwei Nutzgärten (denn Jung und Alt leben gemeinsam auf dem Hof), einen großen Staudengarten, einen „Kindergarten“, ein Hühnerhaus und neu seit 2015 auch ein Gartenhaus. 


Unser gesamter Garten ist 10.000m² groß und bietet viel Platz zum Toben für die Jungs.


Seit 2016 öffnen wir unseren Garten auch im Rahmen der Offenen Gärten in Rheinhessen. Im Jahre 2017 ließ ich mich zur Gartenführerin für Rheinhessen ausbilden und somit dreht sich eigentlich alles nur noch um den Garten. Zumal ich seit 2017 auch einen eigenen kleinen Gartenblog schreibe.



Nachdem ich viele Jahre als stille Leserin mal hier und dort gestöbert und gelesen habe, habe ich mich nun endlich selbst getraut und mit dem eigenen Blog begonnen. Du findest ihn unter www.gartenaugenblicke.blogspot.de



Boah Melanie! Ich weiß gar nicht, was ich jetzt genau zu diesem absoluten Traumgarten sagen soll? Im Moment hängt mein Unterkiefer nämlich noch auf meinen Schuhen und ich bin soooo sprachlos, wie man nur sprachlos sein kann *lach*.


Allein die Vorstellung, 10.000 qm neu zu gestalten und zu  bewirtschaften, lässt mir den Atem stocken! Und wenn ich dann sehe, was Du daraus gemacht hast, bin ich absolut voller Bewunderung!
 Ich bin schon sehr gespannt, was meine lieben Leserinnen und Leser zu all dieser Pracht sagen werden - aber wer weiß, vielleicht sind sie auch so sprachlos wie ich *lach*?

Denkt Ihr noch an meine aktuelle Verlosung? Wer mag, kann hier noch bis einschließlich zum 26.11.2017 an der Verlosung eines wunderschönen Garten-Geschenksets teilnehmen....!