Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Samstag, 26. September 2015

Schräge Vögel...

Wer kann schon an ihnen vorbeigehen, ohne sich zu bücken und die wunderbar weichen und glatten Handschmeichler einzustecken? Die Rede ist natürlich von Kastanien - ich liebe diese Dinger einfach. Ganz in unserer Nähe gibt es eine ganze Kastanienbaum-Allee und jedes Jahr aufs Neue geht das große Gesammel bei den Kindern los. Unser Sohn ist dafür inzwischen fast zu alt, aber heute musste er mit Muttern vor die Tür, um ein bisschen "Bastelmaterial" zu organisieren *lach*.


Entstanden sind danach diese lustigen, schrägen Vögel, die ganz rasch zusammengeklebt sind. Die Füße, Flügel und der Schnabel bestehen aus Moosgummi und die Augen sind die Hütchen von Eicheln.




Vielleicht habt Ihr ja auch Lust, zusammen mit Euren (kleineren) Kindern ein paar "schräge Vögel" zu basteln? 

Freitag, 25. September 2015

Herbstglanz



Ich kann mich oft gar nicht entscheiden, WELCHE Jahreszeit mir denn nun eigentlich die Liebste ist: Frühling oder Herbst? Während man im Frühling so voller Vorfreude auf all das Neue und Grüne ist und so satt von all dem Schnee und der Kälte, verbinde ich mit dem Herbst immer eine gewisse Sehnsucht nach Wärme und der kommenden gemütlichen Weihnachtszeit. Die Luft ist wunderbar und all die herrlichen Farben in der Natur - ach, eigentlich sind beide Jahreszeiten kaum zu vergleichen und beide haben für sich ihre wundervollen Seiten.


Eine allerdings nicht so schöne Seite des Herbstes kriecht mir leider momentan den Hals hoch *lach*, aber man kann sich bei all dem Geschniefe und Gehuste um einen herum ja kaum noch vor den ganzen Viren und Bakterien schützen - also heißt es: Gurgeln, Salbeitee trinken und Ruhe bewahren. Auch mal schön.... hier liegt ein dicker Stapel neuester Garten- und Wohnzeitschriften bereit, die nur darauf warten, mir einige gemütliche Stunden zu bescheren. 


Ich wünsche Euch ein zauberhaftes Wochenende mit vielen tollen "Herbst-Momenten" - wir haben schon Federweißer getrunken und Flammkuchen genossen und die obligatorische Kürbissuppe steht auch bald auf dem Speiseplan - was gibt es Schöneres?

Sonntag, 20. September 2015

Ein Lächeln der Natur...


Manchmal ist es ja wie verhext: Eigentlich wollte ich an diesem Wochenende draußen im Garten ein wenig Ordnung schaffen und aufräumen, aber leider hat mir das Wetter zeitweilig gezeigt, dass es seinen ganz eigenen Willen hat. 



Was also tun, wenn man voller Tatendrang steckt, das Kind überraschend Besuch bekommt und man selbst irgendein Projekt sucht, an dem man seine Kräfte messen kann? Richtig!
Kleiderschrank entrümpeln! *lach*



(Kurz am Rande bemerkt: Auf die hübschen gelben (und auch roten) Blätter meiner Felsenbirne oben auf dem Foto bin ich ganz besonders stolz. Unsere große Felsenbirne hatte nämlich die letzten zwei Jahre mit einer fiesen Pilzerkrankung zu kämpfen und stand jedes Mal schon im August völlig blätterlos dar. Kein schöner Anblick, wenn man doch sonst von diesem Baum berauschende Herbstverfärbungen gewöhnt ist. Zum Spritzen ist der Baum leider auch zu groß und so blieb mir nur, dem Ganzen etwas Zeit zu geben und zu hoffen. Und es hat sich gelohnt, in diesem Jahr steht der Baum wieder in vollem Blättergewand dar und erfreut mich nun endlich wieder mit seinen hübschen Herbstfarben.)


Puh, ich sage Euch, der Kleiderschrank hatte es aber auch dringend und bitter nötig! So habe ich stundenlang zwischen Hosen, Blusen, Schuhen, Tüchern und T-Shirts verbracht und mich bei jedem einzelnen Stück ernsthaft gefragt, ob ich dieses Teil irgendwann noch einmal anzuziehen gedenke. In solchen Momenten kommt einem dann schon mal die Erkenntnis, dass man den einen oder anderen Fehlkauf getätigt hat *lach*. Was man im Laufe der Jahre doch so alles anhäuft *mitdemKopfschüttel*.


 Aber egal! Die Mühe hat sich gelohnt - der Kleiderschrank ist leerer, sortiert und alles ist für die nächsten Monate übersichtlicher und erfüllt mich jedes Mal mit Freude, wenn ich die Schranktüren öffne. 


"Der Herbst
ist des Jahres schönstes, farbiges Lächeln."

Willy Meurer



Ach, und der nächste schöne Sonnentag wird schon noch kommen - ich bin mir sicher, dass mir der Garten bis dahin nicht davonlaufen wird *lach*. Heute müssen wir uns erst einmal noch ein wenig um wichtige französische Vokabeln kümmern *seufz*.


Demnächst muss ich Euch unbedingt mal zeigen, wie sich meine Feigenpflanze entwickelt hat, die ich vor gut einem Jahr als Steckling von lieben Bekannten meiner Schwiegereltern bekommen habe. Soviel sei verraten: Wir haben schon die ersten zwei köstlichen Früchte naschen dürfen! Ein Anfang ist also gemacht....

Freitag, 18. September 2015

Kleine Freuden.....


Ach, manchmal braucht es nur eine Kleinigkeit, um einem ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Beim Einkaufen fand ich dieses hübsche Hornveilchen - 
ich liebe Hornveilchen!
Bei der Suche in meinem Blumentopf-Fundus nach einem passenden Umtopf war ich aber mit nichts so richtig zufrieden.


Und dann lächelte mich einer meiner Babyboos an - kurzerhand habe ich den Deckel herausgeschnitten, das Innenleben herausgeschabt, einige Löcher in den Boden zum Wasserabzug gebohrt und schon konnte das Hornveilchen seine neue Wohnung beziehen *lach*.


Ich wünsche Euch ein wunderbares Wochenende! Hoffentlich gibt es ein wenig Sonnenschein - im Garten gäbe es noch sooooo viel zu tun. Was für schöne Aussichten.... 

Montag, 14. September 2015

Schlafende Schönheit



Oh mann, ich sage Euch: Wenn ich bei meiner Mutter war, wiege ich hinterher immer drei Kilo mehr als vorher *lach*. Es ist aber auch zu schön, sich von Zeit zu Zeit von Muttern verwöhnen zu lassen, oder? Natürlich hatten wir zwischen all dem Essen und Genießen auch noch kurz Zeit, einen Blick in den Garten zu werfen. Das muss immer sein.


Gestern hat allerdings schon bei meiner Ankunft etwas ganz Spezielles meine Aufmerksamkeit erregt. Meine Mutter hatte nämlich eine wunderschöne flache Schale vor der Haustür stehen, die mit vielen unterschiedlichen Sukkulenten bepflanzt war. Zwischen all der Üppigkeit lugte ein zartes Gesicht heraus - wunderschön! Ganz friedlich lag der Kopf so da - als wenn er schon immer dort gewesen wäre. 


Bei dem hübschen Köpfchen handelte es sich übrigens eigentlich um eine stehende Skulptur, die leider kürzlich bei starkem Wind umgefallen und zerbrochen ist. Zu schade zum Wegwerfen fand sie meine Mutter und hat ihr nun in der Schale eine neue Aufgabe zugeteilt. Eine hübsche Idee, wie ich finde. Vielleicht auch etwas für Euch?

Samstag, 12. September 2015

Schätze der Natur...



Einfach unglaublich, was die Natur im Moment für uns bereit hält!
Kaum zwanzig Minuten war ich heute gemütlich zu Fuß unterwegs und schon hatte ich all diese zauberhaften Schätze gesammelt.


Wir liegen nah an einem Waldgebiet und so können wir schnell und unkompliziert an all diese Herrlichkeiten gelangen. Nur einen Korb und eine kleine Schere braucht es.


Aus dem letzten Jahr wusste ich noch, wo ich die hübschen Pfaffenhütchen ergattern kann. Leider sind sie noch nicht geöffnet, so dass wir ihre knallige Zweifarbigkeit nur erahnen können.


Brombeeren gibt es in diesem Jahr besonders viele. Immer wieder treffe ich morgens beim Joggen auf fleißige Sammler, die die prallen dunklen Früchte ernten, um daraus später die köstlichsten Marmeladen zu kochen - mmmmhhh.



Losgelöst vom Baum
schwebt buntes Laub federleicht
zur Erde nieder.

Anita Menger


Was für eine schöne Zeit! Eigentlich wollte ich Euch heute noch die prallen Nüsse an unserem Nussbaum zeigen - aber wisst Ihr was? Das Eichhörnchen hat sie ALLE heruntergeholt *lach*. Überall lagen geöffnete Schalen herum ... na, da wird ja wenigstens Einer im Winter nicht verhungern, oder?


 Eine wunderbare Jahreszeit, die an sonnigen Tagen zu Fahrradausflügen und Spaziergängen einlädt. Man muss nur die Augen öffnen und hinschauen, dann kann man all diese Naturschätze bewundern, die uns auf den kommenden Winter einstimmen. 


Ich wünsche Euch einen wunderbaren Sonntag! Ich werde mich morgen mal wieder von "Muttern" verwöhnen lassen - darauf freue ich mich immer besonders. Und wer weiß, vielleicht kann ich in ihrem Garten auch schon die ersten Herbstboten entdecken und bei ihr einige kleine Zieräpfel stibitzen?

Donnerstag, 10. September 2015

Der September...


Ach meine Lieben, jetzt war ich doch fast ein wenig versunken in einem kleinen "Blogger-Unlust-Loch". Nun aber wieder schnell heraus dort - die Sonne lockt uns in diesem wunderbaren September noch mal vor die Tür! Die ersten Kürbisse haben Einzug gehalten, die Astern blühen und die Hortensienblüten haben sich in wunderschöne abgetönte müde Farben gehüllt.


Viel zu schön, um sie alle am Busch zu belassen. Jetzt sind einige abgezupft und rund um den hübschen weißen Kürbis gesteckt. Was für ein Genuss fürs Auge!


Ach, der September ist mir fast einer der liebsten Monate - die Luft ist immer noch warm tagsüber, die Sonne flimmert durch die Äste der Bäume, morgens hüllt sich die Welt noch in Nebel und die Spinnen präsentieren uns ihre tollkühnen Werke. Deswegen habe ich für Euch auch noch ein wunderschönes Septembergedicht parat:


Der September

Das ist ein Abschied mit Standarten
aus Pflaumenblau und Apfelgrün.
Goldlack und Astern flaggt der Garten,
und tausend Königskerzen glühn.

Das ist ein Abschied mit Posaunen,
mit Erntedank und Bauernball.
Kuhglockenläutend ziehn die braunen
und bunten Herden in den Stall.

Das ist ein Abschied mit Gerüchen
aus einer fast vergessenen Welt.
Mus und Gelee kocht in den Küchen,
Kartoffelfeuer qualmt im Feld.

Das ist ein Abschied mit Getümmel,
mit Huhn am Spieß und Bier im Krug.
Luftschaukeln möchten in den Himmel.
Doch sind sie wohl nicht fromm genug.

Die Stare gehen auf die Reise.
Altweibersommer weht im Wind.
Das ist ein Abschied laut und leise.
Die Karussells drehn sich im Kreise.
Und was vorüber schien, beginnt.

(Erich Kästner)



Genießt diese Zeit!

Dienstag, 1. September 2015

Bunte Sommerträume - und Gewinnerin

Während draußen dicke Regentropfen vom Himmel fallen, die Temperaturen von heißen 33 Grad herabgestürzt sind auf kühle 19, sitze ich hier und darf mir die hübschesten Blumen-Sommer-Träume ansehen, die man sich nur vorstellen kann.

Bei meinem Besuch bei Volmary habe ich nämlich auch bezaubernd bepflanzte Blumenkästen bestaunen dürfen, die förmlich danach schreien, von Euch im kommenden Jahr nachgepflanzt zu werden. Ich bin ja ehrlich: meistens landen die gleichen Pflanzen in meinen wenigen Blumenkästen - Fleißige Lieschen im Schatten und Pelargonien in der Sonne - wie einfallslos!

Bei Volmary hat man sich mal ein bisschen mehr Gedanken um spannende und abwechslungsreiche Blumenkästen gemacht - aber seht selbst:

Calibrachoa  -   Calita Pink Morn
Rosmarinus - Abraxas
Pelargonium - Grandeur Butterfly Pink
Dichondra - Silver Falls
Pelargonium - PAC Angeleyes Blueberry


BBQ Gold Trio
Orginanum - Goldtaler
Thymus - Mystic Lemon
Salvia - Goldblatt

Trio Andorra
Calibrachoa - Calita Dark Blue
Verbena - Samira Scarlet
Sanvitalia - Solaris Table

Caledonia  Trio
Verbena - Samira Deep Blue
Lobelia - Laura Blue
Petunia - Pegasus Purple Vein

Satureja mont. - Bolero
Pelargonium - Grandeur Butterfly Pink
Sutera - Baristo Exp.
Nemesia - Mareto Bicolor Magenta
Salvia - Purpurmantel

Lobularia - Lucia Purple
Gazania - Kiss Rose
Monopsis - Bluetiful

Gazania - Kiss White
Dichondra - Silver Falls
Helichrysum - Nevada Orange
Pelargonium - Grandeur Odorata Orange
Delosperma - Jewel of Desert Moonstone

Tomato - Evita Basket
Tomato - Evita
Fragaria - Tubby White
Chamaesyce - Snow Mountain
Celosia - Conita Velvet

Calibrachoa - Calita Dark Blue
Salvia - Fanna Blue
Ageratum - Ariella Power Blue
Dichondra - Silver Falls

Bulbine - Medicus
Calibrachoa - Calita Double Yellow
Thymu - Sambesi
Nemesia - Lyric Lemon Impr.
Coreopsis - Solena Compact
Helichrysum - Aladin


Und? Was sagt Ihr? Das sind doch mal ein paar ganz ungewöhnliche Kombinationen, oder? Vielleicht ist ja die eine oder andere Anregung für Euch dabei, damit Eure Nachbarn im kommenden Jahr vor Staunen den Mund nicht mehr zu bekommen *lach*.

So, jetzt aber zum Wichtigsten Punkt des Tages - Ihr wartet sicherlich alle schon gespannt, was?
Die Gewinnerin der wunderschönen  GardenGirl-Rosenhandschuhe ist die Verfasserin des folgenden Kommentars:

Die Fotos sehen so toll aus, bei diesem Kaffeeklatsch wäre ich gerne dabei gewesen! Wie schön an der Verlosung teilnehmen zu können. Da ich Rosen über alles liebe, wären diese Gartenhandschuhe einfach perfekt. Wünsche noch schöne Spätsommertage!
Herzliche Grüße 
Petra H. (Labrador40850918@aol.com)


Liebe Petra, ganz herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Gewinn! Schicke mir doch bitte ganz schnell unter gartenliesel@gmx.net Deine Adresse und Deine Wunschgröße (S, M oder L) zu, damit ich die Daten weitergeben kann und Du schon bald Deine Rosen kratzerfrei bändigen kannst.

Und für alle diejenigen, die leider bei dieser Verlosung kein Glück hatten, habe ich ein tolles Angebot von Mayfield Living: Wer bis einschließlich zum 04.09.2015 Artikel von GardenGirl bestellt, erhält einen Rabatt von 10 %. Gebt dazu einfach bei der Bestellung im Warenkorb unter dem Punkt Gutscheincode "Gardengirl" an und der Nachlass wird Euch von Eurer Bestellung abzogen. Wichtig ist nur, dass Ihr Euch mit einem Kundenkonto anmeldet (nicht mit einem Gastkonto), da der Rabatt sonst nicht verrechnet werden kann. Viel Spaß beim Shoppen!