Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Zauberhafte Weihnachtszeit - Türchen No. 24

Meine Lieben!

Es ist vollbracht - wir haben die Zeit bis zum Weihnachtsfest zusammen zelebriert und uns auf die kommenden Feiertage vorbereitet. Ich hoffe, Ihr hattet Freude an meinem diesjährigen Adventskalender und konntet Euch einige Anregungen und Ideen notieren, die Ihr vielleicht im kommenden Jahr im Garten oder im Haus umsetzen könnt.

Mir hat es wieder viel Freude bereitet und ich danke Euch von Herzen für Eure so zahlreichen liebenswerten Kommentare, Emails und auch Päckchen, mit denen Ihr mich erfreut habt. Ein Dank geht auch an meine Sponsoren, die es erst ermöglicht haben, Euch so wundervolle Geschenke zur Verfügung zu stellen.

Heute gibt es noch mal einen kleinen Überblick über die vergangenen 24 Tage:



Nun ist der Moment gekommen, Euch ein zauberhaftes Weihnachtsfest zu wünschen! Genießt das Knistern des Geschenkpapieres, die leuchtenden Augen Eurer Kinder, die Gespräche mit der Familie oder Freunden, den glitzernden Weihnachtsbaum, die frohen Weihnachtsklänge, das köstliche Essen und vor allen Dingen Euch selbst!

Ich freue mich sehr, Euch alle im kommenden Jahr wieder hier begrüßen zu dürfen (dann auch mit den Gewinnern der letzten Verlosung!) und wünsche Euch bis dahin einen guten Rutsch ins Neue (Garten-)Jahr!

Dienstag, 23. Dezember 2014

Zauberhafte Weihnachtszeit - Türchen No. 23

Heute zeige ich Euch mal, was mir noch so zum Thema "Granny Smith" eingefallen ist *lach*. Ehrlich gesagt habe ich mich für diese gefüllte "Glocke" von der lieben Belinda inspirieren lassen, die in ihrem wundervollen Weihnachtsbuch "Ein Wintertraum in Weiß" auch so eine Glocke verdekoriert hat.


Dank an Dich, liebe Belinda, und an Euch der Tipp, falls Ihr noch ein wunderschönes Geschenk für Mutti, Omi oder Freundin sucht: mit diesem Traumbuch seid Ihr wirklich auf der sicheren Seite!


Den Vögeln ist es ja völlig egal, welche Äpfel ich ihnen in den Garten stelle - sie nehmen alle! Egal ob süß oder sauer, saftig oder eher trocken, grün oder rot, sie sind da nicht so zimperlich und so war das Körbchen mit den Granny Smith auch der Renner und innerhalb von wenigen Tagen restlos verputzt.


Lediglich an die grünen Vitaminbomben unter der Glasglocke kamen sie natürlich nicht ran - wie schade - ich habe aber tatsächlich eine kleine Meise beim Versuch beobachtet, durch ständiges "an die Glocke springen" in den Genuss des Äpfelchens zu gelangen *lach* - ich muss Euch aber leider sagen: es ist ihr nicht geglückt!


Und so erfreut mich die hübsche Dekoglocke noch immer beim Blick in den eher winterlichen Garten. Ich habe lediglich einige Äpfel, Tannenzapfen und ein wenig Tanne hineingegeben und das Ganze auf einem geschlungenen Kranz drapiert, den ich mit farblich passendem Band umwickelt habe.


Hübsch hätten sicherlich auch noch einige farblich abgestimmte Weihnachtskugel darin ausgesehen, aber ich bin jetzt mal ganz ehrlich: Sie lagen noch auf dem Dachboden und ich war nach all den Türchen der letzten Tage einfach zu FAUL, um sie dort oben zu suchen *lach*.



Deswegen heute ohne Kugeln, dafür aber mit viel Liebe für Euch  - meine Weihnachts-Garten-Glasglocke!

Denkt Ihr noch an meine Verlosung? Hier geht's lang....


Montag, 22. Dezember 2014

Zauberhafte Weihnachtszeit - Türchen No. 22

Könnt Ihr Euch noch erinnern? Früher, in der Schulzeit, da wurden kleine Bücher herumgereicht, und jeder wurde gebeten, einen kleinen Spruch oder etwas Nettes hineinzuschreiben. Als Erinnerung. Als Andenken an Schulkameraden, die man im späteren Leben vielleicht aus den Augen verliert. Diese kleinen, aber feinen "Poesiealben" haben bis heute nichts von ihrem besonderen Charme verloren. Immer wieder schaue ich gerne in mein eigenes Album hinein - und werde in alte Zeiten zurückversetzt und an alte Bekanntschaften erinnert. Was wohl aus all den früheren Schulkameraden geworden ist...?



Ein Kranz voll Blumen sei dein Leben,
und jeder Tag bring Freude dir.
Das Glück soll immer dich umschweben,
das ist mein Wunsch, das glaube mir.



Ich habe Euch ja schon oft von meinem lieben Schwiegervater berichtet, der seit vielen Jahren begeisterter Flohmarktgänger ist und mir schon die tollsten Dinge mitgebracht hat, die mir Freude bereiten könnten.


Vor einiger Zeit überraschte er mich mit einem ganzen Karton voller Poesiealben. Gesammelte Werke aus früheren Zeiten, die beim Lesen und Schmökern wie eine Zeitreise waren.



Jemand, der dich zum Lachen bringt
und die Sterne vom Himmel dir singt.
Jemand, der dir den Regenbogen träumt,
dieser Jemand ist ein echter Freund.


Uralte Schätze, die einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern, manchmal aber auch zum Nachdenken anregen.


Die ältesten Einträge in diesen wunderbaren Büchern sind aus dem Jahr 1895 - kaum vorstellbar, oder? Was diese Bücher wohl schon alles erlebt haben mögen?


Mit viel Liebe, Geduld und Ausdauer wurden die weisen Sprüche eingetragen, mit hübschen Bildchen komplettiert und mit Datum und Unterschrift versehen.


Da gibt es liebe Grüße der Tante, mahnende Worte der eigenen Mutter, wegweisende Sprüche der Oma und lustige Verse der Schulkameraden.



Ich kenn da jemand, den ich mag,
und wenn ich dir jetzt leise sag,
dass du dieser Jemand bist, 
hoff ich, dass du's nie vergisst!


Und viele dieser Einträge stammen aus der Zeit kurz vor oder während des zweiten Weltkrieges und jagten mir manches Mal einen Schauer über den Rücken, wenn ich darüber nachdachte, was diese Menschen wohl alles zu dieser Zeit erlebt haben oder - fast noch bedrückender - wohl noch erleben würden.


Eine schöne und nachdenkliche Reise, die ich da unternehmen durfte.


Auch wenn uns 1000 Meilen trennen,
ich bin froh, dass wir uns kennen,
denn du gehörst zu den Menschen,
die man nie vergisst,
weil du etwas ganz Besonderes bist!


Und als ich all diese Schätze so vor mir sah, dachte ich, wie gerne ich sie Euch zeigen würde, damit Ihr auch ein klein wenig teilhaben könnt an dieser Vergangenheit.


Eine Blume verblüht,
ein Feuer verglüht,
ein Apfel ist verderblich.
Nur unsere Freundschaft
ist unsterblich.


Und wer weiß, vielleicht ist dieser Beitrag ja der Grund, warum Ihr Eure alten Poesiealben mal wieder hervorkramt, um in Erinnerungen zu schwelgen - jetzt zu Weihnachten ist dazu doch die beste Gelegenheit, oder?

Wer mag, kann hier immer noch an meiner aktuellen Verlosung teilnehmen!

Sonntag, 21. Dezember 2014

Zauberhafte Weihnachtszeit - Türchen No. 21

So, nun ist es schon fast geschafft - ist es nicht erstaunlich, wie schnell die Vorweihnachtszeit jedes Jahr verfliegt? Die Adventskalender sehen schon sehr gerupft aus und sowieso sind schon alle (zumindest unser Sohn *lach*) im weihnachtlichen Geschenke-Vorfreude-Fieber.


Ich mag ja Lebkuchenhäuser seeehr gerne - aber nicht, um sie zu essen! Nein, wo denkt Ihr hin? Ich mag sie gerne schlicht verziert und mit einer Lichterkette ausgestattet - so machen sie immer einen kuscheligen Eindruck und lassen auch dunklere Ecken im Wohnzimmer so herrlich adventlich erstrahlen!


In diesem Jahr habe ich mir einfach eine Fertigpackung vom blaugelben Möbelschweden gegönnt und habe diese mit reichlich Zuckerguss zusammengeklebt und verziert - Lichterkette mit Batterie rein - fertig!


Und jedes Mal, wenn ich nun an dem Haus vorbeilaufe, strömt mir dieser unglaubliche Lebkuchenduft entgegen - fast eine kleine Strafe für mich, wo ich doch so gerne Lebkuchen esse *lach*. Aber ehrlich gesagt: Nach über vier Wochen an der offenen Luft und dem herumfliegenden Staub ausgesetzt, weiß ich noch nicht, ob ich das kleine Prachtwerk nach Weihnachten wirklich verzehren werde *grübel*.


Aber ein hübscher Hingucker ist es doch allemal, oder?

Du möchtest noch an meiner aktuellen Verlosung teilnehmen? Hier geht's lang...

Samstag, 20. Dezember 2014

Zauberhafte Weihnachtszeit - Türchen No. 20

Heute habe ich mal ein tolles Geschmackserlebnis für Euch! Wer kennt sie nicht aus Kindertagen, die kleinen, feinen Baisers, die auf der Zunge so herrlich süß zerschmelzen und beim Hineinbeißen so schön knackig zerbröseln? Also, ich konnte als Kind nie genug von diesen weißen Kalorienbomben bekommen!


Nun habe ich mich selber an diese fluffigen Zuckerträumchen gewagt und mal etwas Neues ausprobiert. Meine kleinen Zuckerdrops sind wahre Geschmacksbomben auf der Zunge! Ich habe die Zucker-Eiweißmasse nämlich mit passierten Himbeeren vermengt - so schön sehen sie aus und Ihr glaubt nicht, was für ein unglaubliches Geschmackserlebnis sie darstellen!


Dazu noch schnell eine kleine Spitztüte aus weihnachtlichem Papier gedreht und schon könnt Ihr diese kleine Köstlichkeit als Geschenk an einen lieben Mitmenschen verschenken, der genauso auf Baisers steht. Ihr wollt das genaue Rezept? Kriegt Ihr, und zwar hier:

Zutaten (für bis zu 80 Stück):

200 g Himbeeren (oder Brombeeren), gerne auch TK
3 Eiweiß
1 TL Zitronensaft
80 g Zucker
120 g Puderzucker

So geht's:

Backofen auf 150° vorheizen. Brombeeren waschen und durch ein Sieb streichen, Eiweiß und Zitronensaft schaumig aufschlagen, langsam Zucker einrieseln lassen. Auf höchster Stufe etwa 3 Minuten weiterschlagen. Den Puderzucker darübersieben und vorsichtig unterrühren. Das Himbeerpüree kurz in den Eiweißschaum einrühren, so dass eine Marmorierung entsteht. Kleine Rosetten auf das Backpapier aufspritzen. Auf der mittleren Schiene 5 Minuten backen, dann die Temperatur auf 100° reduzieren, Holzlöffel in die Ofentür einklemmen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Die Baisers 2 Stunden im Ofen trocknen lassen - sie sollen nicht bräunen.


Ich wünsche Euch ganz viel Spaß bei der Herstellung - ob Ihr die kleinen Köstlichkeiten danach wirklich verschenkt oder sie lieber selber verspeist, das überlasse ich mal Eurer eigenen Fantasie *lach*. Natürlich könnt Ihr für diese Variante auch Brombeeren nehmen, die lassen die Baisers noch etwas dunkelpinker erscheinen.

Hier könnt Ihr übrigens immer noch an meiner Verlosung teilnehmen!

Freitag, 19. Dezember 2014

Zauberhafte Weihnachtszeit - Türchen No. 19


Manchmal muss es gar nichts Großes und Aufregendes sein, um ein klein wenig adventliche Stimmung aufkommen zu lassen. Manchmal reicht auch ein einfaches Windlicht oder Glas, das mit einer Banderole aus Seidenpapier umwickelt ist.




Aus dem Seidenpapier (das Ihr natürlich auch in vielen anderen Farben erhalten könnt) habe ich vorher mit einem Cuttermesser vorsichtig Sterne ausgeschnitten, so dass das Licht schön hindurchscheinen kann.


Zum Abschluss noch ein schönes Band ums Glas und schon habt Ihr eine nette Kleinigkeit für Euren adventlichen Tisch.


Nun will ich Euch aber nicht länger auf die Folter spannen *lach*. Jeweils eins meiner Postkarten-Sets haben folgende Kommentare gewonnen:


Eine hinreißende Idee deine Fotos wieder zum Leben erwecken, liebe Anja!
Ich besuche zwar erst seit kurzem deinen wundervollen Blog, jedoch die Bilder die ich bis dato sehen durfte, haben mir alle überaus gut gefallen. 
Ja, sie sie sind in der Tat erstklassige Postkartenmotive!
Gern nehme ich an der Verlosung teil. 
Ich wünsche dir einen wunderschönen Adventssonntag
☆Susanne☆





Liebe Anja,
du hast immer so tolle Ideen, wunderschön
Da bin ich gern bei der Verlosung dabei.
einen schönen 3. Advent.
Liebe grüße
Mechthild Jasper



Hallo Anja, ich erfreue mich jetzt schon eine ganze Weile an deinen wunderschönen Fotos aus dem tollen Garten. Ich bin ein richtiger Fan deines Blogs! Jeden Tag öffne ich nun deine Adventstürchen: eins schöner als das andere. Deine Postkarten würde ich natürlich auch gern gewinnen um mich und andere zu erfreuen und so hüpfe ich auch schnell in´s Lostöpfchen.
Liebe Adventsgrüße von 
Martina - ebenfalls aus dem Westmünsterland




Hallo Anja,
Deinen wunderschönen Garten muß man einfach lieben.
So einen Knotengarten hätte ich auch sehr gerne, leider fehlt mir der Platz dazu.
Über den Gewinn eines Deiner zauberhaften Kartensets würde ich mich seeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr freuen. Eine tolle Idee!
LG Christine P. aus S./T.



Liebe Anja, deine Postkarten sind ein Traum. Und falls ich gewinnen würde, ich glaub ich würde
sie nicht verschicken. Ich würde sie mir eher einrahmen.
Wünsche dir einen schönen dritten Adventssonntag, und ich mag deinen Blog. 
Gruß aus der Pfalz von Christine




Ihr Lieben, herzlichen Glückwunsch! Bitte sendet mir doch möglichst bald Eure Adresse unter gartenliesel@gmx.net zu, damit ich die Karten auf den Weg zu Euch bringen kann.


Denkt Ihr noch an meine aktuelle Verlosung? Hier könnt Ihr noch in den Lostopf hüpfen...

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Zauberhafte Weihnachtszeit - Türchen No. 18

So, heute kommen wir zur letzten Verlosung in meinem diesjährigen Adventskalender. Ich danke Euch übrigens herzlich für Eure so rege Teilnahme bisher und würde mich freuen, wenn Ihr auch heute wieder zahlreich ins Lostöpfchen hüpfen würdet.

Diesmal geht es zum letzten Mal um das Thema
"Vögel füttern im Winter". 



Für die lieben Piepmätze habe ich meine alte Weidenglocke, die ich vor ewigen Zeiten mal für kleines Geld erstanden habe, umdekoriert. Ins Innere habe ich ein wenig Kolbenhirse gehängt und an den Rand kamen getrocknete Apfelringe und Aprikosen. Dann noch einige Meisenknödel und Meisenringe dazu und schon kann das große Schlemmen beginnen.


Aber auch Erdnuss-Futterketten sind immer hoch im Kurs bei den kleinen Federfreunden. Hierzu einfach viele, viele Erdnüsse auf einen langen Faden aufziehen und fröhlich in einen Baum oder Strauch hängen - und dann einfach genießen, wie sich die Vögel über diese Leckerbissen hermachen. Jeden Tag kann man sehen, das viele der Erdnüsse aufgeklopft sind und die Nüsschen fehlen....


Und damit wir alle genau wissen, wie man Vögel im Winter richtig füttert, ohne ihnen zu schaden, hat mir der KOSMOS-Verlag netterweise etwas für Euch zur Verfügung gestellt. In dem Buch "Vögel füttern, aber richtig" von Peter Berthold und Gabriele Mohr könnt Ihr genau nachlesen, was man tun muss, um den Vögeln den Winter bei uns zu erleichtern. Von diesem Werk darf ich sogar zwei Exemplare an Euch verlosen!




Und damit nicht genug, gibt es heute vom KOSMOS-Verlag auch noch eine tolle Zugabe für alle kleinen Gärterinnen und Gärtner, von denen meine lieben Blogleser bestimmt reichlich zu Hause haben, oder?


Ich verlose ebenfalls zwei Pakete der Alles-Könner-Kiste aus dem KOSMOS-Verlag. Ich habe mich für die Bastelbox "Gartenpiraten" entschieden, mit denen man ganz flott tolle Samenbomben selbst basteln kann. Das ist doch sicher noch eine schöne Idee für die lieben Kleinen, oder? Damit wird das aktuell so beliebte "Guerilla-Gardening" doch bestimmt zum vollen Erfolg....


Wenn Ihr also eins dieser Geschenke gewinnen möchtet, dann hinterlasst mir einfach bis einschließlich zum 24.12.2014 einen Kommentar unter diesem Post und schon seid Ihr bei der Verlosung dabei. Schreibt mir doch gerne in den Kommentar dazu, über welchen Gewinn Ihr Euch am meisten freuen würdet! Die anonymen Leser unter Euch bitte ich - wie immer - wenigstens ein Namenskürzel oder eine Email-Adresse anzugeben. Und wer mag, darf auch gerne das letzte Bild mit auf seinen Blog nehmen, um auf die Verlosung hinzuweisen. Vielen Dank!

Die Gewinner dieser Verlosung werde ich Anfang Januar bekannt geben!

Wer mag, kann übrigens noch heute hier an meiner Postkarten-Verlosung teilnehmen!

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Zauberhafte Weihnachtszeit - Türchen No. 17

Wer hätte gedacht, dass sich in einem alten Buch ein ganzer Winterwald versteckt?



Für einen Tannenbaum drei Buchseiten gemeinsam mittig falten, an der Faltkante einen halben Baum ausschneiden (ich habe meine Vorlage einfach aus dem Internet, dort gibt es eine riesige Auswahl).


Beim Aufklappen entstehen drei Bäume, die mit einer Nähmaschine mittig aneinandergenäht und dann aufgefächert werden.


Ein schnell gemachter Hingucker und auch in größerer Anzahl und verschiedenen Größen für die weihnachtliche Kaffeetafel eine hübsche Idee. Versucht es doch einfach mal, es geht ganz einfach und schnell...

Denkt Ihr noch an die Verlosung meiner Postkarten? Hier geht's lang!
Ach, bevor ich es vergesse: Morgen gibt es schon wieder was ganz Schönes zu gewinnen!

Dienstag, 16. Dezember 2014

Zauberhafte Weihnachtszeit - Türchen No. 16

Meinen Pflanztisch habe ich in diesem Jahr auch etwas weihnachtlich herausgeputzt. Dazu habe ich eine kleine "Tanne" in einem Weidenkorb selber "gebaut". 



Hierzu einfach Spielsand in den Behälter einfüllen, einen etwas dickeren Ast reinstecken und die Oberfläche mit Moos abdecken.


An das obere Ende des Astes werden dann einfach Tannenzweige fächerartig gebunden, so dass eine schöne runde Tannenform entsteht.

Zum Schluss kann man das Ganze noch nett verzieren - zum Beispiel auch mit einer Lichterkette, so hat man auch im Dunkeln noch einen netten Hingucker im Garten.


Den Pflanztisch habe ich mit weiteren Tannenzweigen bedeckt und dann viele Tannenzapfen, Windlichter und Holzsterne darauf verteilt.

Puh, so langsam rückt das Weihnachtsfest in immer greifbarere Nähe. Habt Ihr schon alle Vorbereitungen abgeschlossen, die Päckchen verpackt, den Weihnachtsbaum aufgestellt und die weihnachtliche Vorfreude zelebriert und vor allen Dingen genossen?


Wer mag, kann gerne noch an meiner Postkarten-Verlosung hier teilnehmen.

Montag, 15. Dezember 2014

Zauberhafte Weihnachtszeit - Türchen No. 15

Heute werfen wir mal einen kleinen Blick in unsere weihnachtliche "gute Stube". In diesem Jahr wollte ich gerne mal meinen kleinen Kronleuchter im Wohnzimmer etwas weihnachtlich herausputzen und ich dachte: Weihnachtskugeln dran kann ja jeder (*lach*, also genauer gesagt hatte ich letztes Jahr Kugeln dran).


In diesem Jahr habe ich es mal mit Sternen versucht, die ich zuvor aus verschiedenfarbigen dickeren Papieren ausgeschnitten habe. Hellgrau, dunkelgrau und rosa sind sie bei mir geworden - das passt einfach am besten in unser Wohnzimmer.



Die Sternvorlagen habe ich mir aus dem Internet gezogen und dann in unterschiedlichen Größen ausgedruckt. Sterne ausschneiden und zum Schluss alles mit Hilfe der Nähmaschine zusammennähen. 



Hierzu gehört schon ein wenig Fingerspitzengefühl - das habe ich recht rasch festgestellt *lach*. Zum Schluss die Sternenketten an den Leuchter hängen - und dran freuen!



Ist mal was anderes, finde ich. Und im nächsten Winter kann ich die Sternenketten vielleicht mal ins Fenster hängen - mal schauen. Längere Sternenketten sind sicher auch ein hübscher Hingucker am Weihnachtsbaum...

So, nun seid Ihr bestimmt schon gespannt, wer von Euch das schöne Buch "Der Garten der Virginia Woolf" gewonnen hat. Die glückliche Gewinnerin ist die liebe Birgit mit diesem Kommentar:

ja mei do bin i aber spaaaat dran,,,,,
gaaaanz hinten muas i mi anstellln..
mei ob des nooo wos wird
daweil find i des BIACHAL soooooo scheeeeeen,,,
überhaupt de GSCHICHT um de PERSON
mog i so gern,,,,,,
hob no an gaaaaanz feina TOG,,.
ah jaaaa die BUIDL nimm i mit gaaa
fals das suachst.....
bussale bis bald de BIRGIT



Liebe Birgit, herzlichen Glückwunsch zu diesem wirklich schönen Werk. Schicke mir doch unter gartenliesel@gmx.net Deine Adresse, damit sich das Buch auf den Weg zu Dir machen kann.

Meine anderen Leser brauchen aber nicht traurig zu sein. Hier könnt Ihr noch an meiner Verlosung für meine Postkarten-Sets teilnehmen. Nur zu!