Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Mittwoch, 27. November 2013

Der Garten im Dezember

So, bevor wir uns nun bald in die gemütliche Adventszeit mit Glühwein, Lebkuchen und Geschenkeplanungen stürzen, heute noch mal ein kleiner ordnender und überprüfender Blick in unseren herbstlich-winterlichen Garten! Alles eingeräumt? Alles vom Laub befreit? Alles vor Frösten geschützt? Ihr seid unsicher? Dann habe ich hier eine kleine Auflistung der Dinge, die sich auch im Dezember im Garten noch gut erledigen lassen. Dann mal los:





Der Garten im Dezember

Auch, wenn die Tage kälter werden und der Winter schon bald Einzug hält, gibt es allerhand zu tun im Garten. Auch bei Schnee und Eis braucht der Garten Pflege, damit es im Frühjahr keine bösen Überraschungen gibt. Deshalb hier einige Tipps für das Gärtnern im Dezember.

Beschnitt

Zweige von Forsythien, Pflaumen oder Kirschen können Anfang Dezember geschnitten werden. Werden sie drinnen in eine Vase gestellt, blühen sie mit ein bisschen Glück zu Weihnachten.
Laubabwerfende Gehölze sind in Winterruhe. Hier bietet sich nun eine gute Gelegenheit, Obstbäume, wie Apfel, Birne oder Quitte zurückzuschneiden. Den Schnitt bitte nur an frostfreien Tagen durchführen.

Obst und Gemüse

Noch immer können Lauch, Grünkohl, Krauskohl oder Rosenkohl geerntet werden. Allerdings sollte Wurzelgemüse, wie z.B. Möhren, Rote Beete oder Sellerieknollen, vor dem ersten Frost aus dem Boden geholt werden.
Obst und Gemüse, welches eingelagert wurde, sollte hin und wieder kontrolliert werden. Denn faulende Stücke können sonst dem gesamten Vorrat schaden.

 
Pflege

Wintergrüne Pflanzen sollten auch im Winter regelmäßig gegossen werden. Frostfreie Tage, in Trockenperioden, eignen sich am besten für eine Bewässerung. Vor allem Kübelpflanzen benötigen diese Pflege. Auch wenn im Winter weniger Wasser gebraucht wird, können die Pflanzen bei unzureichendem Gießen vertrocknen.
Bei Frost ist es vom Vorteil, wenn der Rasen nicht betreten wird. Die gefrorenen Halme könnten sonst abknicken.
Der Komposthaufen kann an frostfreien Tagen umgesetzt werden. Das kräftige Durchmischen fördert den Verrottungsprozess.
Auch der Gartenteich kann winterfest gemacht werden. Durch einen elektrischen oder mechanischen Eisfreihalter bleibt ein kleiner Bereich der Teichoberfläche offen. Das versorgt die Tiere im Teich mit Sauerstoff. Doch es gibt auch günstigere Möglichkeiten wie etwa ein Strohbündel oder Styroporstücke in einer Plastiktüte. Das sieht zwar nicht schön aus, ist aber eine günstige und einfache Möglichkeit, um ein Loch in der Eisdecke freizulegen.



 Schnee

Sobald Schneefall droht, sollten die draußen verbliebenen Gartenmöbel abgedeckt werden. Da Schnee länger auf den Möbeln liegen bleibt, können Metalle, Hölzer oder Kunststoffe in Mitleidenschaft gezogen werden.
Nach stärkerem Schneefall müssen Pergolen, Schuppen, Carports und Vordächer kontrolliert werden. Die Dachflächen sind meist nicht für hohe Belastungen konstruiert und können im schlimmsten Fall einbrechen. Daher ist es notwendig, regelmäßig die dicken Schneeschichten wegzuschieben.
Ebenso sollten Äste von dickem Schnee befreit werden. Denn auch diese können durch die Last brechen.


 
Tipps für daheim

Während der Wintermonate wird im Haus kräftig geheizt. Die Raumluft wird dadurch sehr trocken. Neben regelmäßigem Lüften hilft auch ein Luftbefeuchter. Davon profitieren nicht nur die Zimmerpflanzen.
Da im Dezember die Sonnenstunden nur sehr gering sind, ist es möglich lichtliebende Pflanzen mit einer speziellen Pflanzenleuchte auszustatten. Zudem ist es ratsam, unter die Töpfe und Untersetzer der Pflanzen ein Holzbrettchen oder Styroporplatten zu legen. Vor allem Pflanzen auf einer kalten Fensterbank tut das gut.




Mit diesen tollen Tipps und Tricks wünscht uns die 1-2-do Garten und Heimwerker Community viel Spaß und Freude im Winter. Dort findet Ihr eine Fülle an tollen Tipps und Ideen rund um das Thema Handwerken und Gärtnern. Da ist sicherlich für jeden etwas dabei. Den Link zu 1-2-do findet Ihr in Zukunft auch rechts in meiner Seitenleiste.


So, nun muss ich aber rasch noch die letzten Vorbereitungen für den Adventskalender hier auf meinem Blog treffen und deswegen sage ich Tschüss - bis zum 01. Dezember!

Montag, 25. November 2013

Adventskalender in schwarz/weiß


Dieses Jahr hat mir der Adventskalender für meinen Mann schon einige gedankliche Schwierigkeiten bereitet. Er bekommt - wie jedes Jahr - einen Kalender gespickt mit Rubbellosen. Aber kennt Ihr auch die dazugehörigen Einsteckkalender, die es im Lottoladen aus Pappe dazugibt? Schrecklich bunte Tannenbäume, bedruckt mit roten, gelben und grünen Kugeln in Metallic-Optik - eine Beleidigung fürs Auge!

Damit der Adventskalender in unsere in schwarz-weiß gehaltene Küche passt, musste natürlich eine andere stylische Verpackung der Rubbellose her. Und während ich noch ganz verzweifelt auf der Suche nach der passenden Verpackungsmöglichkeit war, stellte die liebe Tanja auf ihrem Blog Ideenreich ganz nebenbei einen wunderbar selbstgestalteten Adventskalender in schwarz-weiß vor und beschenkte Ihre Leser zusätzlich noch mit den verwendeten Bögen und Ziffern als Freebie *klick*! Ein absoluter Glücksfall für mich - Danke Dir liebe Tanja!



Einfach die Bögen ausgedruckt, die Rubbellose eingepackt und mit den dazuhörigen Ziffern versehen. Dann noch alle Päckchen mit dem neuen Masking Tape vom blauen Möbelschweden an die Küchentür geheftet - fertig ist der Rubbellos-Adventskalender - und eine Augenweide noch dazu. Und  die Klebestreifen lassen sich noch dazu einfach wieder abziehen, ohne dass der Tür-Lack gleich mit runtergeht *lach*.


Was meint Ihr - besser als die bunten Quietsch-Tannenbäume, oder?



Donnerstag, 21. November 2013

Frostig...

Puh, jetzt ist es aber richtig frostig geworden. Das erste Mal in diesem Winter bei uns. 


Wunderhübsch sieht es dann draußen aus und wenn ich morgens die Vögel füttere, knackt das Gras richtig unter meinen Füßen. Ich weiß, eigentlich soll man den Rasen gar nicht betreten, wenn es gefroren hat, aber fliegen kann ich nun mal auch nicht *lach*.


Im Moment bin ich voll im Weihnachts-Vorbereitungsfieber. Die Adventskalender für meine Liebsten müssen befüllt und fertiggemacht werden und viele, viele Dekoideen wollen umgesetzt werden.


Das ist auch der Grund, warum es hier auf meinem Blog gerade etwas ruhiger ist ... große Pläne werfen ihre Schatten voraus *lach*.  Nein, im Ernst: Ich möchte Euch in diesem Jahr die Adventszeit ein wenig versüßen und bereite deswegen gerade einen "virtuellen" Adventskalender für Euch vor - jeden Tag im Advent wird es hübsche Kleinigkeiten, Geschenk- oder Dekoideen, wunderschöne Gastbloggerbeiträge oder - am Wichtigsten! - ganz tolle Verlosungen hier auf meinem Blog geben... Freut Euch drauf!

Samstag, 16. November 2013

An apple a day...

... keeps the doctor away!

Tja, und was bei uns Menschen hilft, kann ja für die gefiederten Freunde draußen nicht schlechter sein, oder?


Diese Schale mit halbierten Äpfeln und getrockneten Apfelringen steht sei heute im Garten und erfreut sich  - zumindest bei den Amseln - großer Beliebtheit. Die Amseln sind im Moment sowieso wie verrückt bei uns.

Wir haben ein Amselpärchen, das seit Wochen praktisch auf unserer Terrasse lebt *lach*. Die beiden rennen immerzu wie bekloppt auf unserer Terrasse herum. Von rechts nach links und wieder zurück. Dann geht es kurz ins Beet, dann wieder auf die Terrasse. Ich bin aber noch nicht dahinter gekommen, was die beiden nun so faszinierend an unserer Terrasse finden *lach*.

Seitdem unser Sohn seine Begeisterung fürs Handballspielen entdeckt hat und dem örtlichen Handballverein beigetreten ist, sehen unsere Wochenenden übrigens gaaaaaaanz anders aus als früher - während ich früher die Sonntage gerne werkelnd im Garten verbracht habe, sind wir jetzt praktisch jedes Wochenende auf irgendwelchen Turnieren unterwegs und feuern die Mannschaft an *kicher*. Ach, was soll's, ihm macht es Spaß...

Schönes Wochenende - macht was Schönes draus!

Sonntag, 10. November 2013

Verluste...

Gestern habe ich noch beim Laubfegen im Garten gedacht "Seltsam, wo sind denn die Fische alle hin - versteckt?" Heute weiß ich es leider besser *seufz*.

Heute morgen beim Frühstück sahen wir plötzlich einen riesigen Fischreiher in unserem Garten landen, der aber sofort wieder die Düse machte, weil ihn wohl etwas erschreckt hat. Anscheinend war er aber in den letzten 14 Tagen häufiger bei uns und hat - bis auf einen (!) Fisch den gesamten Fischbestand ausgeräumt und vertilgt. So ein Mist! Dabei hatten wir richtig viele und große Goldfische, die schon seit Jahren bei uns sind.


Nun schwimmt halt nur noch ein einsamer Goldfisch im Teich - wenigstens hat er noch Gesellschaft von dem hübschen Gesellen auf dem oberen Bild bekommen. Immerhin. Und nun wissen wir wenigstens auch, wohin in den letzten Monaten unsere beiden Kois verschwunden sind, die mein Mann ganz stolz mit nach Hause gebracht hatte. Die beiden hat es wohl zuerst hingerafft, waren sie doch sehr hell und für den Fischreiher besonders gut zu sehen. Wie schützt Ihr Eure Fische vor dem Reiher? Mit Netzen?

Samstag, 9. November 2013

Winterträume

Bei herrlichstem Herbstwetter mit angenehmen Temperaturen haben wir uns heute auf den Weg zur Burg Hülshoff in Havixbeck gemacht, um die dort alljährlich stattfindende Ausstellung "Winterträume" zu besuchen. Die Wasserburg Hülshoff wurde als Oberhof "Zum Hülshoff" bereits im 11. Jahrhundert urkundlich erwähnt - ein altes Gemäuer mit viel Charme.

Das im Erdgeschoss der Burg in mehreren Räumen eingerichtete Droste-Museum gewährt dem Besucher einen Einblick in die Lebensgewohnheiten des münsterischen Adels zur Zeit des Klassizismus und des Biedermeier. Zu sehen sind viele Gemälde der Vorfahren der berühmten Dichterin, kostbare Möbelstücke, die reich bestückte Bibliothek und natürlich Erinnerungsstücke an Annette von Droste-Hülshoff und einige persönliche Gegenstände.



Wir waren aber diesmal wegen der winterlichen Ausstellung rund um die Burg gekommen.  Und wie jedes Jahr gab es wieder viele schöne Dekorationsobjekte, außergewöhnliche Kleidungsstücke, leckere Backwaren und jede Menge köstliche Leckereien zu sehen und zu probieren.


Den eigentlichen Charme dieser Ausstellung erlebt man aber erst, wenn die Sonne langsam untergeht und die vielen Zelte, Bäume und auch das Schloss in feierlichem Licht erstrahlen. Ein schöner, ruhiger Anblick, der schon ein klein wenig adventlich wirkt.




Aber auch wenn alles schon an die bevorstehenden Weihnachtstage erinnerte, so haben sich doch alle Beteiligten mit dem Abspielen von typischer Weihnachtsmusik zurückgehalten *lach* - sehr angenehm.


Viele Ideen kann man sich auf solchen Ausstellungen holen - man muss nicht immer alles gleich kaufen - vieles kann man mit einfachen Mitteln auch selber machen. Holt Ihr Euch auch gerne Anregungen auf solchen Veranstaltungen oder meidet Ihr sie lieber?

Samstag, 2. November 2013

Wochenendplanungen

Das Wochenende ist da! Hurra! Draußen regnet es zwar und es sieht sehr diesig und so richtig "novemberig" aus, aber was soll's? Drinnen ist es gemütlich und der Kerzenverbrauch steigt ins Unermessliche *lach*. Zeit, um mal wieder ein wenig Ordnung zu schaffen und auch die letzten Schubladen und Schränke von seit langer Zeit angesammeltem Krimskrams zu befreien.


Außerdem kann man bei diesem Wetter schon so herrlich über Weihnachtsgeschenke nachdenken, Listen erstellen, erste Bastelarbeiten erledigen, die einem schon lange im Kopf herumschwirren - geht es Euch auch so?


Zu dieser Jahreszeit hole ich gerne meine gesammelten Weihnachtsbücher und -zeitschriften hervor, um mich inspirieren zu lassen. Nichts ist schöner, als die Vorfreude, findet Ihr nicht? Und während wir drinnen vor uns hinwerkeln (ich zum ersten Mal in meinem Leben mit einer Laubsäge *örks*, Ihr würdet Euch schlapplachen...) bereitet sich der Garten immer mehr auf seinen Winterschlaf vor. Und wenn zwischendurch mal die Sonne durch die dichte Wolkendecke blitzt, dann leuchtet uns auch der kleine Kürbis in seinem Bett aus bunten Blättern ganz herbstlich entgegen.


Genießt das Wochenende ... und bleibt schön aufräumwütig!

Kleiner Tipp für alle Leser, die in der Nähe von Münster wohnen: Vom 8. - 10. November 2013 findet wieder die alljährliche "Winterträume"-Ausstellung auf Burg Hülshoff in Havixbeck statt. Ganz bezaubernd und immer einen Besuch wert - ich freue mich schon sehr darauf! Hier könnt Ihr Näheres erfahren.