Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Donnerstag, 30. Mai 2013

Sonnenstunden

Ach wie herrlich, heute hat sich endlich mal wieder die Sonne blicken lassen! Auch die Temperaturen waren so, dass man gut ohne Jacke raus konnte und da wir in NRW ja heute einen Feiertag hatten, konnten wir einen kleinen Ausflug zu meinen Eltern unternehmen.

Im Garten meiner Mutter steht im Moment eine prachtvolle Staudenpäonie in Blüte. Riesige Blütenköpfe zieren den Strauch, der von Jahr zu Jahr schöner und größer wird.


Auch der Allium zeigt sich derzeit von seiner besten Seite und schwebt mit seinen Blütenbällen über allen Beeten. Meine Mutter hat übrigens an einigen Stellen im Garten kleine Weidenkörbe stehen, in die sie die bei Gartenrundgängen gezupften Unkräuter zwischenlagern kann.


Eine schöne und auch dekorative Idee, wie ich finde. Denn wer von uns streift schon durch sein Gartenreich, ohne immerzu einige verblühte Blüten abzuzupfen oder lästiges Unkraut direkt zu entfernen? 






Natürlich verlasse ich den Garten meiner Mutter fast nie, ohne mit neuen Ablegern nach Hause zurück zu kehren *lach*. Schön, denn so finden sich in meinem Garten schon so allerhand Pflanzen wieder, die mich an meine Eltern erinnern.


Meine Eltern entwickeln ständig neue Projekte in ihrem Gartenreich - wer kennt das nicht von uns ;-). Und so sind in den letzten Jahren immer mehr Schleichwege entstanden, auf denen man den Garten mal aus ganz anderen Perspektiven erleben kann.


 Zum Schluss möchte ich Euch noch zeigen, was meine Mutter mit der Häkelnadel Hübsches gezaubert hat:


Die Anleitung für diesen Fahrradschmuck hat sie in der Landlust entdeckt. Ihr möchtet auch? Dann könnt Ihr die Anleitung hier *klick* ansehen und herunterladen. Den Fahrradkorbbezug hat sie dann selber entworfen, damit alles etwas stimmiger aussieht.



Wir haben das schöne Wetter genutzt und noch einen Ausflug zum Kreislehrgarten nach Steinfurt unternommen. Dort gab es tolle neue Ideen, um aus Weiden Rankgerüste etc. zu bauen. Davon berichte ich Euch aber ein andermal.

Eine Freundin


Eine Freundin zu haben
ist eines der schönsten Dinge im Leben.
Eine Freundin zu sein,
ist das Beste, was du sein kannst.
Eine Freundin ist wie ein Schatz,
den du hüten musst, um ihn nicht zu verlieren,
denn sie ist eines der wertvollsten Geschenke,
die uns das Leben bietet.


Meine liebe Yvonne,
zu Deinem ganz besonderen Ehrentag 
wünsche ich Dir alles, alles Liebe!
Schön, dass es Dich gibt!
Lass Dich heute von Deiner Familie verwöhnen!

Dienstag, 28. Mai 2013

Die Myrte




Die Holde nimmt den Myrtenstrauch

Aus des Geliebten Hand;
Er sei ihr, nach der Liebe Brauch,
Der Treue Unterpfand.
(Wilhelm Smets)




Heute zeige ich Euch mal das zweite Myrtenstämmchen, das seinen Weg in meinen Garten gefunden hat. Ich bin ganz froh, dass ich auch ein blühendes Exemplar ergattert habe.


Im alten Griechenland war die Myrte der Göttin Aphrodite geweiht, der Göttin der Liebe und Schönheit. Myrtenzweige gelten als Symbol für Jungfräulichkeit, Lebenskraft und viele gesunde Kinder, aber auch der über den Tod hinausgehenden Liebe


Bereits Griechen und Römer schmückten die jungfräuliche Braut mit einem Myrtenkranz. Im 16. Jahrhundert wurde dieser Hochzeitsbrauch auch in Deutschland Sitte. Der Bräutigam und die Trauzeugen erhielten Zweige zum Anstecken.



Das kleine Windlicht habe ich mir übrigens aus dem Garten Picker mitgebracht. Es zaubert ein ganz besonders schönes Licht in den Abendstunden.

Sonntag, 26. Mai 2013

Erholung

Puh, nach dem aufregenden letzten Abend müssen wir uns heute erst mal von dem ganzen Fußballstress erholen, was? Und wo geht das am Besten? Im Garten natürlich... also raus mit uns:



Beim Anlegen meines neuen Beetes im Frühjahr musste ich viele alte Stauden umsetzen oder entfernen. Alle habe ich wohl nicht erwischt und so zeigt sich jetzt die Oktober-Silberkerze von der harten Sorte. Sie hat sich durch den neuen Staketenzaun gequetscht (oben rechts) und sieht dort trotzdem sehr harmonisch aus.  So darf sie bleiben und erfreut mich hoffentlich im Oktober mit ihren langen weißen Kerzenblüten.


 Und um die Holzbank duftete der Flieder

Weißt du den Abend noch? Die Ulme hing
Die dichten Zweige schützend um uns nieder,
Der Bach schoss glucksend unterm Zaun vorbei
Und um die Holzbank duftete der Flieder.


So süß, so süß! Die laue Nachtluft floß
In weichen Wogen schmeichelnd um die Glieder.
Die Grille zirpte leis im hohen Gras,
Und um die Holzbank duftete der Flieder.



Vom Himmel sank ein Stern in jähem Zug,
Lichtscheue Falter huschten hin und wieder,
Dein Arm umfasste mich, wir waren jung...
Und um die Holzbank duftete der Flieder.


Anna Ritter



In diesem Jahr habe ich meine Blumenkästen und Terassentöpfe mal in Lila/Blau/Weiß/Rosa gehalten. Eine schöne Kombination, die mir richtig gut gefällt.


Die Akeleien tanzen derzeit überall durch den Garten und zeigen sich in den schönsten Farben. Auch der Zierlauch hat seine Sternblüten geöffnet...






Ganz besonders freue ich mich schon auf die bevorstehende Fingerhut-Blüte. Vor einigen Tagen hatte ich Glück und konnte einige winterharte Fingerhut-Stauden erstehen. Bin gespannt, wie (und ob) sie sich im Garten etablieren.

Ich wünsche Euch einen hoffentlich sonnigen Sonntag und einen guten Beginn der neuen (und herrlich kurzen) Woche!

Freitag, 24. Mai 2013

Verlassene Mütter...

Das Wochenende steht vor der Tür! Endlich!
Wenn jetzt noch das Wetter etwas besser wäre, dann wäre alles ganz wunderbar, oder? Hier ziehen heute bei niedrigen Temperaturen von Zeit zu Zeit Regenschauer durch, aber dazwischen lässt sich tatsächlich immer mal wieder kurz dieses gelbe Ding am Himmel sehen.

Mein Sohn ist heute Nachmittag auf eine Kindergeburtstagsfeier eingeladen und die traurige und zurückgelassene Mutter wird sich schweren Herzens in ihren Garten aufmachen, um ein wenig Buchs zu schneiden und den Verlust zu verarbeiten... *gacker*.
Es gibt Schlimmeres, oder?



Das kleine Myrthenstämmchen ist mir letzten Sonntag auf dem Gartenfestival über den Weg gelaufen und ich konnte einfach nicht Nein sagen :-). Schon lange wollte ich so ein hübsches Ding haben. Einige Stände weiter gab es dann auch noch blühende Exemplare - da hat's mich  dann noch mal erwischt *lach*. 


Wenigstens die Maiglöckchen halten, was ihr Name verspricht...


Hier noch ein letztes Tulpenfoto für dieses Jahr. Im kommenden Herbst - so habe ich es mir zumindest vorgenommen - werde ich den Garten mal so richtig mit Tulpenzwiebeln "überschwemmen" ;-). Ich bewundere jedes Jahr aufs Neue die Fotos in den zahlreichen Gartenzeitschriften von den mit riesigen Tulpenmengen bepflanzten Gärten! Mal schauen, ob ich mein Vorhaben umsetzen werde?


Wie Ihr seht, blüht auch bei uns inzwischen der Flieder, hier in weiß.


Er duftet einfach himmlisch! Wir haben auch noch einen großen Fliederbusch, der in einem kräftigen Lila blüht, aber den zeige ich Euch ein andermal.

Donnerstag, 23. Mai 2013

Danke!

Meine Lieben!
Heute möchte ich mich gerne bei Euch bedanken!
Dank Eurer fleißigen Unterstützung habe ich die kleine Frühlingschallenge bei deals.com gewonnen!


Schön, dass Ihr so zahlreich für mich gestimmt habt - 
ich freue mich wirklich sehr darüber.


Der Gewinn ist übrigens ein Einkaufsgutschein für den Online-Shop von Garten XXL. Ich werde mich dort mal in Ruhe umschauen - sicherlich werde ich was Hübsches für den Garten finden *lach*, da hege ich keinen Zweifel!


Die wundervolle rosa Hortensie habe ich übrigens total reduziert im Gartencenter erstanden - ein schöner Hingucker im Wohnzimmer. Und wenn sie verblüht ist, wandert sie einfach in den Garten...

Montag, 20. Mai 2013

Abendstund...

Auch wenn das Wetter heute wieder seine schaurige Seite zeigt, gestern war es wunderbar warm und der Garten lud zu einer unbeschwerten Zeit des Genießens ein. Das ließen wir uns natürlich nicht zweimal sagen! Nachdem wir auf einer wunderschönen Gartenmesse ganz in unserer Nähe waren, ließen wir die Seele danach auf der Gartenliege baumeln und genossen die Natur.

Gegen Abend senkt sich im Frühsommer immer eine besondere Stille über den Garten und lässt alles in einem anderen, zarteren Licht erscheinen.


Und die auf der Terrasse entzündeten Kerzen machen alles gleich noch viel heimeliger.


Und selbst wenn man schon längst wieder ins wärmende Haus zurückgekehrt ist, so kann man doch noch lange den Anblick der flackernden Kerzen genießen.






Morgen ist bei uns noch schulfrei (kleine Pfingstferien) und wir hoffen sehr, dass das Wetter sich wieder etwas bessert.




Ich wünsche Euch einen schönen Wochenanfang!

Samstag, 18. Mai 2013

Garten Picker

Zunächst einmal das Wichtigste!
Vielen, vielen lieben Dank an Euch für Eure Stimmabgabe und Eure immer so lieben Kommentare! Gerne dürft Ihr noch bis Montag weiter für mich voten *klick*, wenn Ihr noch nicht abgestimmt habt. DANKE!!!

Sooo, jetzt aber mal wieder zu den wahren Gartenfreuden, oder?
Am letzten Donnerstag habe ich einen langen freien Vormittag genutzt und habe einen kleinen Mädelsausflug mit meiner allerliebsten Freundin in ein wahres Gartenparadies gestartet.

Unser Weg hat uns nach Borken-Weseke zum Staudenparadies von Angelika und Berthold Picker geführt, die auf 3.000 qm ihren Traum vom Gärtnern verwirklicht haben. 



Ein abwechslungsreicher und romantischer Staudengarten, an der Welle gelegen, einem kleinen Bächlein in Weseke, lädt zu beschaulichen Erkundungstouren ein. 



Im Jahr 2002 angelegt, bietet er mit einer Vielfalt von fast 1.300 verschiedenen Pflanzen und Sorten viel Charme und eine unglaubliche Blütenfülle.


Überall laden herrlich dekorierte Sitzgelegenheiten zum Verweilen und Staunen ein.
Üppige Blumensträuße, altes Geschirr, farblich abgestimmte Kissen, Kerzen und Gläser bieten einem sooooo viele Anregungen und Nachmacher-Ideen, dass man prall gefüllt mit Inspirationen nach Hause fährt.












Allerdings sollte man diesen Garten keinesfalls verlassen, ohne sich vorher genüsslich in der dazugehörigen Gärtnerei um zu sehen und sich mit den herrlichsten Deko-Sachen in der nostalgischen Gartenscheune einzudecken. 





Von September bis Oktober lassen Lichtilluminationen jeden Donnerstagabend den Garten in verwunschenem Licht erscheinen.




Im Gartenbuch "Blühendes Münsterland" gibt es übrigens eine umfangreiche Beschreibung dieses Gartenparadieses.



Sind die grauen Pflanztische oben nicht ein Traum?



Sogar der Gemüsegarten sieht einfach zauberhaft aus.



Und selbst die Sonnenschirme, die über den gedeckten Tischen aufgespannt sind, passen immer farblich zur Deko *lach*.




Ist es nicht herrlich? Mein heimlicher Traum: Ein kleiner Bach, der sich malerisch durch den Garten schlängelt - hier wird er Wirklichkeit. Man mag sich fast gar nicht mehr von seinem Sitzplatz erheben, um weiter durch den Garten zu streifen, der wirklich hinter jeder Ecke und Biegung neue, spannende Einblicke bietet.



Da kann es auch durchaus passieren, dass plötzlich ein wunderhübscher Hahn vor einem steht und fast mit der schnell gezückten Kamera kokettiert.







So, jetzt habt Ihr aber wirklich genug Fotos geguckt, oder? Und, seid Ihr genauso begeistert wie ich? Ich habe zu Hause erstmal mein Rosengeschirr aus dem Schrank geholt und es nach draußen gestellt *kicher*.

Solltet Ihr jetzt immer noch nicht genug vom Garten Picker haben, dann schaut doch mal auf der Homepage *klick* der Eheleute Picker vorbei, dort könnt Ihr noch viel mehr Fotos sehen. Am besten ist es aber natürlich, Ihr stattet dem Garten selber einen Besuch ab!