Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Dienstag, 29. Oktober 2013

Efeu

An unserer Pergola, die den Weg zur Garage und zum Geräteschuppen überspannt, wächst seit vielen Jahren ein Efeu. Diese Kletterpflanze schätze ich sehr, da sie bis zu 20 m hoch und (Achtung!) über 500 Jahre alt werden kann. 

An unserer Pergola stört es mich auch nicht, dass sich der Efeu zwecks kleiner Haftwurzeln am Untergrund festhält - an der Hauswand wäre mir das schon nicht mehr so lieb *lach*.
Gerade bei Regen bewährt sich der Efeu an dieser Stelle, kann man dann doch Dank der großen, etwas ledrigen Blätter den Weg ziemlich trockenen Fußes passieren.


Die Efeublüte, die erst ab September und auch nur an den Trieben der Altersform erscheint (ab dem 8. bis 10. Jahr), ist eine sehr unscheinbare, grüngelbe Dolde. Mit dieser späten Blütezeit ist der Efeu eine Besonderheit innerhalb der mitteleuropäischen Flora mit ihren hauptsächlich in den Frühjahrs- und Sommermonaten blühenden Pflanzen.

So wenig mondän die Blüte aber auch daherkommt - sie ist ein absoluter Anziehungspunkt für viele Insektenarten, da sie sehr viel Nektar enthält und aufgrund ihrer späten Blüte eine wichtige Nahrungsquelle ist. Bei uns sind deswegen im Herbst immer viele Bienen, Schwebfliegen und Hummeln im Efeu unterwegs - ein Gesumme und Gebrumme ist das!


Aus den Blüten entwickeln sich bis zum Frühjahr (zwischen Januar und April) kugelige, blauschwarze, beerenähnliche Steinfrüchte in Dolden - sehr hübsch anzusehen! Sie machen sich auch sehr gut in Kränzen - doch Vorsicht, der Efeu ist in allen Pflanzenteilen giftig! Die Beeren werden von vielen Vögeln gerne gefressen, die auf diese Weise die Samen ausbreiten.

Der gemeine Efeu - eine hochinteressante Pflanze, findet Ihr nicht auch?

Kommentare:

  1. Ich habe immer eine Ecke mit Efeu im Garten. Versuche ihn allerdings etwas zurückzuhalten , das er nicht durch den ganzen Garten wandert.
    Ich nutze Efeu auch ganz viel zur Deko.
    Hab einen schönen Abend.
    LG
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben auch Efeu vor der Terrasse, das sich da langrankt... Und auch ich habe das Gesummse und Gebrummse der Bienen und Hummeln sehr genossen. Ab und an kamen auch Schmetterlinge vorbei. Aber meist ist das nur, wenn die Sonne drauf geschienen hat. :-)

    LG Karina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anja, ich habe in meinem Blog, beispielsweise hier http://helgas-garten.de/vogelschutz-im-garten/ schon öfter über unseren Efeu geschrieben. Insekten fliegen auf Efeublüten. Das kann ich bestätigen.
    Liebe Grüße Helga

    AntwortenLöschen
  4. Eigentlich gefällt mir Efeu sehr gut... allerdings weiß ich auch, wie schwer er teilweise in Schach zu halten ist!!!
    viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. uiii unser is erst fünf jahr alt ,, also heist des WARTEN,,, tolle FOTOS HOST GMACHT;;; BUSSALE;;; BIRGIT;;;;HOBS NO FEIN HEIT;;;

    AntwortenLöschen
  6. Der Efeu an meiner Kiefer blüht in diesem Jahr auch wieder ganz herrlich. Leider rankelt er sich so ein bisschen hinter dem Schuppen lang, so dass ich ihn nicht sehe. Aber die begrünte Kiefer ist schon ein schöner Anblick.
    LG Susann

    AntwortenLöschen
  7. Beautiful are your photos!
    Greetings, RW & SK

    AntwortenLöschen
  8. Dein weißbunter Efeu ist ja toll, gefällt mir gut. Ich wußte gar nicht, daß auch dieser zum blühen kommt. Bei uns ist er sehr selten, wahrscheinlich wegen dem Klima (Wintersonne). Halte diesen weißen/bunten in Ehren. Ich hatte mal einen grünen, zuerst wollte er gar nicht wachsen, aber dann ist er in die Hühnerstall-Mauerritzen und Fenster reingewachsen.
    Lg. Ilona

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir ein paar Zeilen hinterlassen? Wunderbar! Ich freue mich sehr!