Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Sonntag, 25. April 2010

Tulpenträume

Herrliches Wetter lockt einen den ganzen Tag nach draußen. Sogar angegrillt haben wir an diesem sonnigen Sonntag - wie Tausende andere auch wahrscheinlich (zumindest dachte ich das, als ich an der Fleischtheke stand.).

Die Tulpen stehen im Moment in voller Blüte. Von wunderschönen pinkfarbenen Tulpen mit weißem Rand,

über schlichte weiße,

bis hin zu "verunglückten" roten, ist alles dabei.

Hier nochmal die weißgeränderte,


und noch eine schlichte pinkfarbene Tulpe.


Den gestrigen Tag habe ich dazu genutzt, um unsere Blumenkästen mit Sommerblumen zu versehen. Ich weiß, ich weiß, ich bin sehr früh dran damit, aber ich bin auch bereit, die Pflanzen bei drohenden Nachtfrösten reinzustellen oder mit einem Vlies abzudecken. Wer sich diese Arbeit nicht machen möchte, sollte besser noch etwas warten.



Auch die Bodendecker an unserem Miniteich sehen zur Zeit sehr hübsch aus. Jedes Jahr im zeitigen Frühjahr denke ich noch: oh wei, dass wird aber dieses Jahr nichts mehr und dann schlagen sie doch noch mal so richtig aus.



Mein Knotengarten entwickelt sich auch sehr gut. Die Pflänzchen haben schon gut zugelegt. Ich gedenke, den Knoten im August das erste Mal zu schneiden. Bis dahin ist vielleicht schon eine gewisse Grundhöhe da, so dass man dann schon etwas von den geplanten "Knoten" erahnen kann. Dem restlichen Buchs in unserem Garten werde ich aber schon in den nächsten Wochen und Tagen auf den Leib rücken.


Der Himmel ist wunderschön blau und unser Kirschbaum sieht immer noch toll aus. Aber man merkt schon deutlich, dass die Hauptblütezeit überschritten ist. Es "schneit" schon so richtig in unserem Garten, wenn der Wind etwas kräftiger weht.






Unsere Pauline freut sich auch an der Sonne und stillt immer mal wieder ihren Durst an unserem Wasserspiel. Das sieht wirklich sehr lustig aus, wenn sie minutenlang mit ihrer Raspelzunge über den Stein schleckt.

Zum Schluss noch ein Foto meiner absoluten Lieblings-Pelargonie. Sie sehen jedes Jahr wieder zauberhaft aus mit ihren unterschiedlichsten Farbtönen. Ich kann einfach nicht an ihnen vorbeigehen. Und warum auch?

Donnerstag, 22. April 2010

Ein Traum in Weiß...

In unserem Garten gibt es im Moment jeden Tag Neues zu entdecken. Die Sonne leistet ganze Arbeit und lässt alles in frischem Grün austreiben. Mein tränendes Herz sieht wunderschön aus.



Die Funkien unter dem Kugelahorn sehen auch schon sehr vielversprechend aus.


Aber ein wirklicher "Traum in Weiß" sind derzeit unsere Felsenbirne,

... und natürlich unser Kirschbaum. Er hat inzwischen gut und gerne 24 Jahre auf dem Buckel und hat sich zu einem stattlichen Exemplar entwickelt. Jedes Jahr im Frühjahr erfreut er uns mit seiner ganzen Blütenpracht und jedes zweite Jahr mit einer reichlichen Kirschernte.


Überraschungen gibt es in einem Garten allerdings auch immer mal wieder. Im letzten Herbst habe ich 60 Tulpenzwiebeln unter meinem Kugelahorn gepflanzt. Damit sie auch schön zu meinem Farbkonzept im Garten passen, habe ich mich extra für zart-rosa bis ins pink gehende Tulpen entschieden. Tja, und nun stehen die "zart-rosa bis ins pink gehenden"-Tulpen in Blüte und sind.....

... leider sehr hellrot! Nun ja, hübsch sehen sie ja aus und das ist doch die Hauptsache!

Donnerstag, 15. April 2010

Die Frühlingssonne...

... schien heute Morgen so wunderschön in unseren Garten, da musste ich einfach sofort mal mit der Kamera eine Runde drehen, um festzuhalten, wie sehr sich zur Zeit im Garten alles entwickelt. Es grünt und sprießt und blüht, dass es eine reine Freude ist.






An unserem Kirschbaum öffnen sich auch schon zaghaft die ersten Blüten. Ich denke, es wird noch zwei bis drei Tage dauern, bis er komplett in Blüte steht.



Nur die Temperaturen sind im Moment doch noch etwas niedrig. Bei 8 Grad hat man nicht so die recht Lust, sich in den Garten zu setzen, oder?






Leider hatten wir nun länger keinen Regen mehr und alles ist extrem trocken. So läuft jetzt schon seit geraumer Zeit unser Rasensprenger, damit der von mir verteilte Dünger so allmählich auch mal in den Boden kommt.




Mit diesen Eindrücken verabschiede ich mich auch schon wieder und wünsche allen meinen Lesern noch ein schönes Wochenende bei hoffentlich viel Sonnenschein und Gartenarbeit!

Mittwoch, 7. April 2010

Das wars...

... mit dem Frühling! Das dachte ich zumindest heute, als ich meinen bevorzugten Blumenladen betrat, um noch einige der zauberhaften Frühlingsblüher für meine neue Terrassendekoration zu holen.....,

... doch anstelle von zarten Bellis ...

... oder den wunderschönen Gesichtern der Hornveilchen ....



strahlte mir etwas ganz anderes entgegen, nämlich die geballte Sommerpracht! Von Geranien über Fleißige Lieschen bis hin zu Margeriten war alles dabei! Unglaublich, oder? Da hat man sich gerade so richtig an den Frühling gewöhnt, da soll man auch schon wieder alles auf Sommer umstellen.

Ich habe mich jedenfalls auf dem Absatz umgedreht und bin halt ohne Blumen wieder nach Hause gefahren ... was soll's.

Die Sonne hat aber im Garten in der Zwischenzeit ganze Arbeit geleistet, denn unser Kirschbaum wartet schon mit prall gefüllten Knospen auf. Das wird sicher nicht mehr lange dauern, bis er endlich in seiner ganzen Blütenpracht erstrahlt.

Und auch die Felsenbirne steht schon in den Startlöchern.
Auch unser im letzten Jahr neu aufgehängter Vogelnistkasten ist inzwischen bezogen worden. Ein Meisenpärchen ist ganz fleißig mit der Wohnungseinrichtung beschäftigt ... der Eingang war der Dame des Hauses aber wohl nicht so ganz nach ihrem Geschmack. Ihren Gatten hörte man nämlich durch den ganzen Garten, als er fleißig versuchte, den Eingangsbereich durch Klopfen und Hacken zu vergrößern... ein echter Meisenspecht eben!