Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Freitag, 26. Februar 2010

Blühendes

Endlich war es so weit: Die Sonne scheint immer häufiger, die Temperaturen sind deutlich gestiegen und sollen wohl auch die nächste Zeit - auch nachts - über dem Gefrierpunkt bleiben. Und da dachte ich mir: Primeln raus und den Anblick nach draußen etwas freundlicher gestalten. Dass dabei gleich die Osterdeko mit rausgewandert ist, war ein netter Nebeneffekt.



Aber mal ehrlich: So lange ist es ja gar nicht mehr bis Ostern, oder?

Die ersten Gartenarbeiten habe ich auch schon erledigt. Der Vorgarten sieht wieder einigermaßen ordentlich aus und alle vertrockneten Reste vom Herbst sind entfernt. Alles ist durchgeharkt und saubergefegt und sofort kommt einem alles viel freundlicher vor. Auch vor dem Haus sind die Kästen schon frühlingshaft bepflanzt und lassen das ganze Haus in einem anderen Licht erscheinen.


Die Gartenbaufirma, die sich jedes Jahr um die Schneidearbeiten kümmert, wird auch in diesem Jahr wieder zu uns kommen und dann auch das Beet in unserem Rasen vergrößern und mit einer hübschen Rasenkante versehen. Tja, und dann kommt endlich der Moment, auf den ich seit zwei Jahren warte: Ich werde endlich meinen geliebten Knotengarten aus Buchs pflanzen können. Über die Wintermonate habe ich mir reichlich Gedanken über das Muster gemacht und Gott sei Dank ein schönes gefunden. Jetzt bin ich nur mal gespannt, wie die Umsetzung klappt.

Selbstverständlich werde ich hier darüber berichten, ist doch Ehrensache ;-)!

Sonntag, 7. Februar 2010

Erste Anzeichen

Heute schlenderte ich bei angenehmen Temperaturen (zumindest im Vergleich zu den letzten Tagen) durch den Garten .... und da habe ich sie entdeckt: Die ersten Anzeichen.

Mein weißes Tränendes Herz treibt schon fleißig aus,

die ersten Schneeglöckchen blühen,

und überall im Garten lassen sich die ersten Narzissen, Hyazinthen usw. blicken:



Bei uns ist der Schnee fast ganz verschwunden, der zugefrorene Miniteich taut auch langsam wieder auf,


und ich bin schon sehr gespannt, ob unsere sechs Goldfische in unserem neuen Teich den ersten Winter gut überstanden haben. Im Moment ist noch eine dicke Eisschicht auf dem Teich, so dass ich noch nicht sehen kann, ob noch alle Fische da und lebendig sind. Es bleibt spannend...

Mittwoch, 3. Februar 2010

Die Hoffnung stirbt zuletzt...

... na gut, na gut, ich will mal ehrlich sein. Es würde mir sowie niemand abnehmen, dass ganz Deutschland im Schneechaos versinkt, nur im Münsterland scheint die Sonne und der Frühling ist schon da. Auch bei uns ist natürlich der Schnee mit Macht zurückgekehrt und hat alles unter einer dicken weißen Schicht begraben. Da nützt nun auch kein Jammern und Klagen - so ist das eben im Winter.

Da muss man sich den Frühling dann eben anders ins Haus holen. Außerdem hat mich noch in den letzten Tagen ein netter Grippevirus niedergestreckt. Nein, keine Schweinegrippe - dagegen bin ich geimpft. Aber einmal im Winter muss es wohl jeden erwischen.



Aber... und nun kommt das wirklich Erfreuliche, nachdem bei uns in den letzten Tagen die Temperaturen immer mal wieder über dem Gefrierpunkt lagen und statt Schnee dann der Regen kam und alles in eine riesige matschige Suppe verwandelte ... fiel mein Blick heute Mittag auf unsere Wetterstation, die mit ihrer fünftägigen Wettervorhersage meistens ganz gut liegt. Und was sehe ich da? Seht mal genau hin:

Na, dass lässt doch hoffen, oder? Ich wünsche Euch jedenfalls noch eine schöne, hoffentlich nicht zu verschneite Restwoche und drücke uns allen fest die Daumen, dass unsere Wetterstation den richtigen Riecher hat.