Hortensienträume

Von alten Schätzen...

Mit Gartenbuddelei auf Reisen...

Einblicke in die Niederländische Gartenkunst

Mein Gartenparadies

Aus meinem Herbstgarten

Sonntag, 24. Januar 2010

Fundstücke

Die Schneeberge der vergangenen Wochen haben sich inzwischen aufgelöst und man hat von Zeit zu Zeit schon fast eine kleine Vorahnung, dass der Frühling nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt. Wir hatten in dieser Woche schon an zwei Tagen richtig frühlingshafte Luft bei strahlendem Sonnenschein.


Auch auf meiner Terrasse ist inzwischen ein klein wenig frühlingshafte Stimmung eingezogen. Eine mit blauen Traubenhyazinthen bepflanzte Schale lässt den Blick aus dem Wohnzimmerfenster nach draußen schon etwas fröhlicher werden.
Mit ein wenig Moos und Ästen macht es doch gleich noch viel mehr her.


Ehrlich gesagt, war ich auch selten so froh, dass der Schnee endlich wieder verschwunden war, wie in diesem Jahr. Beim alltäglichen Vögelfüttern hatte ich nämlich meinen Ehering verloren, als ich meine eiskalten Hände durch Abschütteln vom Schnee befreien wollte. Und da flog er auch schon ... irgendwo in die Rabatten, mitten hinein in die weiße Pracht. Auch eine sehr ausgiebige Suche brachte leider keinen Erfolg, der Ring blieb verschwunden.

Ganze drei Wochen wartete ich nun ungeduldig, dass der Schnee sich endlich wieder verzieht. Und tatsächlich, da lag er ganz einsam zwischen meinen Dickmännchen. Puh... da ist mir aber ein Stein vom Herzen gefallen (und meinem Mann erst!).

Nun ja, Glück muss der Mensch haben - Gott sei Dank ist mir keine diebische Elster zuvorgekommen ;-).

Mittwoch, 6. Januar 2010

Gegensätze

Während sich draußen vor unserer Tür der Winter noch so richtig austobt und alles unter einer dicken Schneeschicht versinken lässt,





ist bei uns im Haus schon mal etwas "Frühling" eingezogen.



Am kommenden Wochenende scheint ja wohl noch mal so richtig viel Schnee auf uns zuzukommen. Also: Schlitten raus und los geht's!

Ich wünsche Euch noch eine schöne weiße Restwoche.

Samstag, 2. Januar 2010

Väterchen Frost

Zwischen den Feiertagen hat Väterchen Frost wunderschöne Bilder in meinem Garten gezeichnet. Gerade die kleinen, unscheinbaren Dinge sind dann plötzlich unglaublich schön anzusehen.




Während heute bereits wieder Schnee auf den Garten rieselt, denke ich schon an den Frühling ... so geht es mir immer, kaum ist Weihnachten vorbei, schon kann ich den beginnenden Frühling kaum noch abwarten. Und wenn dann, so wie heute, auch noch die ersten Gartenkataloge eintrudeln, dann werde ich schon sehr ungeduldig...


Jetzt wird aber erst mal die Weihnachtsdeko wieder in die Kisten verstaut und auf den Dachboden geräumt. Tja, und dann schauen wir mal, vielleicht ziehen ja schon bald die ersten Frühlingsblüher in unser Haus ein. Man kann ja mal versuchen, ihn zu locken, den Frühling!